Bidrektionales Laden – Mitsubishi für den Bayerischen Staatspreis „eCarTec Award 2014“ nominiert

3 Minuten Lesezeit

Mit dieser Powerbox kann man den Strom auf dem Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV für andere Zwecke nutzen.

Der Autohersteller Mitsubishi wurde für die Funktionalität des bidirektionalen Ladens seiner Elektrofahrzeuge für den Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität „eCarTec Award“  nominiert.

Mit dieser Powerbox kann man den Strom auf dem Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV für andere Zwecke nutzen.

Mit dieser Powerbox kann man den Strom auf dem Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV für andere Zwecke nutzen.

Durch das bidirektionales Laden kann man den in den Elektrofahrzeugen gespeicherten Strom auch außerhalb des Fahrzeugs nutzen, dabei stehen einem dann die vollen 230 Volt zur Verfügung und man kann so Reiskocher, Sägen, Musikanlagen, etc. betreiben.

Nun wurde Autobauer für die Funktionalität des bidirektionalen Ladens des Elektroauto Mitsubishi Electric Vehicle (i-MiEV) und des Plug-in Hybridauto Outlander PHEV von einer hochkarätig besetzten Fachjury für den Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität „eCarTec Award“  nominiert.
Der bereits zum sechsten Mal ausgerufene eCarTec Award 2014 verzeichnete in diesem Jahr so viele Anmeldungen wie nie zuvor. Nahezu 70 internationale Unternehmen und Institute aus 14 verschiedenen Ländern haben sich in einer der sechs Kategorien beworben. Die Mitsubishi Technikfunktion des bidirektionalen Ladens ist in der Kategorie „Energy Storage“ angetreten.

 

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Der in der Fahrzeugbatterie gespeicherte Strom kann in Verbindung mit einer bidirektionalen Wallbox zum Beispiel wieder in das Hausstromnetz zurückgeführt werden kann. Das Fahrzeug zzgl. notwendiger Hard- und Software übernimmt so die Funktion eines mobilen und stationären Pufferspeichers. In Europa ist dies bisher nur bei den beiden Mitsubishi Fahrzeugen Electric Vehicle und Plug-in Hybrid Outlander möglich.

Auf seinem Heimatmarkt Japan bietet Mitsubishi Motors diese Möglichkeit bereits seit April 2012 über eine Power Box an, so können die Elektroautos leicht nach einem Stromausfall als als Notstromaggregat genutzt werden, der Energiebedarf eines Hauses kann nach Unternehmensangaben für ein bis zwei Tage abgedeckt werden.

Die Gewinner des eCarTec Award 2014 werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 21. Oktober 2014 auf der Fachmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität  eCarTec Munich 2014 in München bekannt gegeben.

In Japan bietet Mitsubishi Motors bereits seit April 2012 eine Power Box für die dortigen Energienetze an, mit dem die bidirektional ladefähigen Mitsubishi Fahrzeuge als Notstromaggregat genutzt werden können und bei Stromausfall (in Japan häufig nach Unwettern oder Erdbeben) den Energiebedarf eines Hauses für ein bis zwei Tage abdecken können.

Die Gewinner des eCarTec Award 2014 werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 21. Oktober 2014 auf der Fachmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität eCarTec

Via: Mitsubishi

One comment on “Bidrektionales Laden – Mitsubishi für den Bayerischen Staatspreis „eCarTec Award 2014“ nominiert”
  1. Hartmut Cassen says:
    1. August 2016 at 15:53

    Hallo,
    kann diese Japanisch Powerbox, nicht relativ einfach auf 2020 Volt aufgerüstet werden ?

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.