(06.01.2013)

Wie es scheint, will die Bundesregierung mit gutem Beispiel voran gehen und möchte sich daher für den Fuhrpark Elektroautos und Hybridautos anschaffen.

Derzeit ist die Ladeinfrastruktur in Deutschland noch nicht flächendeckend ausgebaut, dies könnte den Absatz von Elektroautos bremsen..

Derzeit ist die Ladeinfrastruktur in Deutschland noch nicht flächendeckend ausgebaut, dies könnte den Absatz von Elektroautos bremsen..

Laut einem aktuellen Bericht im Spiegel, plant die Bundesregierung für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen erhebliche Mehrkosten ein – diese Angaben findet man im Haushaltsaufstellungsschreiben für die Jahre 2014 und 2015.

Das Magazin Spiegel schrieb, dass die Ressorts in der Fahrzeugklasse bis zu 70 Kilowatt Motorleistung für Autos mit elektrischem Antrieb bis zu 23.500 Euro ausgeben dürfen. Für PKW mit einem Verbrennungsmotor seien nur 15.500 Euro erlaubt und für umweltschonende Mittelklassenwagen dürfen bis zu 33.500 Euro kosten.

Die neuen Anschaffungen von Elektromobilen werden im Rahmen des Programms „Elektromobilität“ erfolgen, dass Ziel dieses Programms sieht vor, dass bis zum Jahr 2015 zehn Prozent der neuen Dienstwagen im Fuhrpark mit umweltfreundlichen Motoren ausgestattet sein soll, welche weniger als 50 Gramm CO2 pro Kilometer erzeugen.

Via: Spiegel.de

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.