Dank E-Cat könnten Elektroautos über eine unbegrenzte Reichweite verfügen

(25.11.2013)

Bisher leiden Elektroautos vor allem unter dem Ruf, dass ihre Reichweite auf 140 bis 200 Kilometern begrenzt ist, nun könnte E-Cat sie Lösung sein und dafür sorgen, dass man mit seinem Stromer 20 Jahre durchgehend fahren kann.

Symbolbild. Die Batterie des Elektroauto Opel Ampera, "T"-shaped lithium-ion battery Hightech: Die speziell für den Opel Ampera entwickelte Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie. Bildquelle: Adam Opel AG
Symbolbild.
Die Batterie des Elektroauto Opel Ampera, „T“-shaped lithium-ion battery
Hightech: Die speziell für den Opel Ampera entwickelte Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie. Bildquelle: Adam Opel AG

Diesmal geht es nicht um Atomreaktoren, sondern um die umweltfreundlichen Fusionsreaktoren, welche das Energieproblem der Menschheit lösen können sollen und gleichzeitig nicht die negativen Auswirkungen wie die Atomkraft haben.

Nun hat der italienische Unternehmer Andrea Rossi seine Version eines Fusionsreaktors einem Teil der Medien präsentiert und wenn sein Reaktor wirklich das verspricht, was Herr Rossi sagt, dann hätten wir ein Problem weniger.

ABER leider war es unabhängigen Wissenschaftlern nicht möglich, das Gerät vollständig zu untersuchen – so ist es nun schwer zu sagen, ob wir wirklich in den Genuss der unbegrenzten Reichweite bei Elektroautos kommen.

Ich vermute (leider), dass diese Apparatur nicht das halten kann, was Rossi den Menschen verspricht.
Aber auch wenn sie wirklich funktionieren sollte, würde es ein sehr teures Elektroauto werden, denn der Reaktor (zumindest die Version fürs Haus) soll über eine Million Euro kosten…

Hier geht es zu dem Artikel auf Spiegel.de: Zweifelhafte Erfindung: Herr Rossi und sein Wunderreaktor (externer Link)

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

11 Gedanken zu „Dank E-Cat könnten Elektroautos über eine unbegrenzte Reichweite verfügen

  • 25. November 2013 um 21:49
    Permalink

    davon leider abgesehen das ja dies auch nicht in großen reaktor bis herstabil läuft glaube 2025 soll der erste MW rekator laufen und 2040 dann das erste 2 gw kraftwerk.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 25. November 2013 um 23:09
    Permalink

    Bitte zuerst informieren, dann schreiben.

    Der Reaktor für den Heimgebrauch soll zwischen 500 und 5000 Dollar kosten (Die Zahlen variierten hier bisher sehr), der hat dann 10 kiloWatt.

    Der 1 MegaWatt Reaktor kostet ca. 1.000.000 Dollar und ist daher natürlich vor allem für die Industrie interessant.

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 25.11.2013 › "Auto .. geil"

  • 26. November 2013 um 09:25
    Permalink

    Andrea Rossi seine Version eines Fusionsreaktors …

    Da kann man auch ueber Muenchhauen schreiben … LOL

    No votes yet.
    Please wait...
  • 26. November 2013 um 11:53
    Permalink

    Dieser Herr war leider schon öfter in der Presse und hat meines Wissens eine neutrale Untersuchung immer verweigert… Aber wenn das wirklich umsetztbar ist, (LENR geht ja theoretisch) dann würde mich das freuen

    No votes yet.
    Please wait...
  • 26. November 2013 um 20:38
    Permalink

    Andrea Rossi und sein E-Cat. Ein sehr alter Hut. Wer darauf hofft, kann ewig warten…
    Hier wurden etliche Hintergründe zusammengetragen:
    http://www.psiram.com/ge/index.php/Focardi-Rossi-Energiekatalysator

    No votes yet.
    Please wait...
  • 27. November 2013 um 17:47
    Permalink

    Die Firma Lenr-Cars mit Sitz in Lausanne ist damit beschäftigt.

    Wer die Hintergründe von „Kalte Fusion“ / „LENR“ nicht kennt, kann nur zu dem Schluß kommen das Rossi’s ecat nicht funktionieren kann.

    Wer aber weiß, daß auch Vattenfall LENR als potenzieller Energie-Quelle betrachtet sieht das ganze ein wenig differenzierter. -> (http://elforsk.se/Rapporter/?rid=13_90_)

    No votes yet.
    Please wait...
  • 10. Dezember 2013 um 11:54
    Permalink

    Lest euch mal den Wikipedia Artikel über die Person Rossi durch. Der hat auch schon in der Vergangenheit allerlei wundersame Entdeckungen gemacht die sich dann später als Mumpiz herausgestellt haben.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 17. Dezember 2013 um 22:49
    Permalink

    1870 wäre die Kernergie als perpetuum mobile bezeichnet wurden, weil E=mc^2 mit den entsprechenden Hintergründen nicht bekannt waren. Diejenigen die Glauben, wir hätten heutzutage die Weisheit bereits mit Löffeln gefressen, haben sich mit der höheren Physik bestenfalls am Rande beschäftigt.

    Es gibt sicher zwei Möglichkeiten :
    1. Rossi ist ein Spinner, der die Leute zum Narren hält !
    2. Rossi wird einer bedeutesten Erfinder des 21Jh.

    Wärend die deutsche Presse, Internet etc. ihn und auch LENR in den letzten 3 Jahren ignorierte, gab es in anderen Ländern dazu viele Infos. Die Entwicklung des Hyperion von Defkalion und des E-Cat von Rossi konnte dort gut verfolgt werden und die Tatsache, dass sich mittlerweiel Vattenfall, National Instruments etc. sehr dafür interessieren und in der Presse auch zu lesen war , dass unabhängige, hochrangige Physiker/Chemiker das Gerät untersuchen konnten, zeigt, dass an der Sache sehr wohl etwas dran sein kann :

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/italiener-andrea-rossi-will-fusionsreaktor-erfunden-haben-a-935081.html

    ….

    No votes yet.
    Please wait...
  • 17. Dezember 2013 um 22:54
    Permalink

    http://www.extremnews.com/berichte/wissenschaft/704c146a760c623

    No votes yet.
    Please wait...
  • 28. Dezember 2013 um 23:42
    Permalink

    Man sollte nicht alles glauben was im I-Net über den E-Cat steht. Manche leute verstreuen nämlich gezielt Desinformationen d.h. sie versuchen den E-Cat in den Dreck zu ziehen, finden immer irgendein Haar in der Suppe. Aber dieser E-Cat könnte wirklich die Welt verändern und wäre die Lösung für viele Probleme. Aber warum einfach wenn es auch umständlich geht.

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen