(19.07.2013)

Die nächste Generation des Plug-In Hybridauto Opel Ampera soll günstiger werden, aktuell muss man noch 45.900 Euro für die aktuelle Version des Elektromobil ausgeben.

Das Elektroauto Opel Ampera.

Das Elektroauto Opel Ampera.

In einem Interview mit der WirtschaftsWoche hat Opel-Chef Karl-Thomas Neumann einen Nachfolger für das Elektroauto (wobei es genau genommen ein Plug-In Hybridauto) Ampera angekündigt, im Gegensatz zu der jetzigen Amperaversion soll der Nachfolger um 25 Prozent günstiger als der jetzige Ampera werden:

„Wir wollen mit der nächsten Generation den Preis senken“… „Der Ampera ist ein Beleg für unsere Innovationskraft“.

Der Ampera ist baugleich mit dem Chevrolet Volt, dies ist auch kein Wunder, denn sowohl Opel als auch Chevy gehören zu General Motors (GM). Es gab bzw. gibt einen Streit, ob es sich bei dem Ampera und dem Volt um ein Elektroauto mit Range-Extender oder um ein Plug-In Hybridauto handelt.

Im letzten Jahr war der Ampera in Europa der Marktführer, dies liegt mitunter an den Ländern wir Niederlande und England, wo das E-Auto staatlich gefördert wird. Interessanterweise laden die Niederländer den Ampera relativ selten auf, dies liegt mit unter daran, dass er durch die Kaufanreize günstiger als vergleichbare Verbrenner ist.

Via: WirtschaftsWoche

 

 

Passende Fahrzeuge

Chevrolet Volt

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.