(29.01.2013)

In Brüssel hat man sich darauf geeinigt, dass in Europa der Typ-2-Stecker zum Aufladen von Elektroautos genutzt werden soll.

20130129-091624.jpg
(Bildquelle: Mennekes.de)

Der für Verkehr zuständige EU-Kommissar Siim Kallas erklärte, dass der sogenannte Typ-2-Stecker „zur gemeinsamen Norm für ganz Europa“ erklärt werden soll, so soll ein Steckerchaos vermieden werden.

In Deutschland ist dieser Steckertyp auch unter der Bezeichnung ,,Mennekes-Stecker” bekannt und wird zum Teil bereits eingesetzt.
Den Ausschlag gab sehr wahrscheinlich ein Rechtsgutachten der VDE, das die Anwendbarkeit des Typ 2-Stecker in ganz Europa zeigt.

Der Vorschlag, sich auf diesen Steckertyp zum aufladen von Elektroautos und Plug-In Hybridautos zu verwenden, kam aus Deutschland.

Mit der Entscheidung zugunsten des Typ-2-Steckers will die EU-Kommission die Akzeptanz von den Elektromobilen erhöhen, indem sie die Unsicherheit seitens Hersteller und Verbraucher über die Wahl der „richtigen“ Steckvorrichtung beendet. So heißt es: „Ein einheitlicher EU-Ladestecker ist für die Markteinführung dieses Kraftstoffs entscheidend“.

In Deutschland gibt es bereits (Stand 2011) 1.937 Ladestationen, in den Niederlanden gibt es ca. 1.700 und in Frankreich 1.600 Stück. Bis zum Jahr 2020 soll es in Europa 150.000 Stromtankstellen geben.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.