Renault liefert 24 Elektroautos an die Hamburger Hafen und Logistik AG

(05.12.2012)

Renault liefert 24 Elektroautos vom Typ Kangoo Maxi Z.E. an die Hamburger Hafen und Logistik AG.

Kangoo Maxi Z.E., v.l.n.r., Dirk Inger, Bundesverkehrsministerium, Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender Renault Deutschland AG, Klaus-Dieter Peters, HHLA-Vorstandsvorsitzende, Frank Horch, Hamburgs Wirtschaftssenator, 2012.
Bildquelle: Renault

Der Autohersteller Renault weitet sein Flottengeschäft mit Elektrofahrzeugen aus und liefert 24 Elektrofahrzeuge vom Typ Kangoo Maxi Z.E. an die Hamburger Hafen und Logistik AG. Dort werden die Elektromobile für den umweltschonenden Personenverkehr im HHLA Container Terminal Tollerort (CTT) eingesetzt. Durch die Nutzung der elektrisch angetriebenen Fahrzeuge sollen jährlich 80 Tonnen CO2 eingespart werden.

Achim Schaible (Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG):

„Wir freuen uns, dass sich die Hamburger Hafen und Logistik AG für 24 rein elektrisch betriebene Kangoo Maxi Z.E. entschieden hat und damit über die größte Elektroautoflotte auf einem Hafenterminal verfügt. Der kompakte, emissionsfreie Transporter eignet sich dank seiner Agilität und praxisgerechten Reichweite perfekt für den Einsatz im Container-Terminal des Hamburger Hafens“… „In Deutschland ist Renault mit 23 Prozent Marktanteil unangefochtener Spitzenreiter im Segment Elektrofahrzeuge und heute der einzige Hersteller, der eine komplette Modellpalette von in Großserie produzierten Elektro­fahrzeugen für jeden Bedarf anbietet“.

Die Elektroautos sollen am Hafen den Großteil der Personen­beförderung auf dem CTT übernehmen, sie kommen zum Beispiel beim Schichtwechsel der Containerbrückenfahrer zum Einsatz. Aufgeladen werden die Elektrotransporter mit Strom aus erneuerbaren Energien. Um bei jeden Stopp nachladen zu können, verfügt jedes E-Auto über einen eigenen Stellplatz inklusive Ladesäule.

Bei der Fahrzeugübergabe erklärte Klaus-Dieter Peters (Vorstandsvorsitzender der HHLA):

„Der HHLA Container Terminal Tollerort setzt bei der Erneuerung seiner Fahrzeugflotte entschlossen und konsequent auf Elektroautos“, bei der Fahrzeugübergabe. „Dies ist im Zuge unserer Nachhaltigkeitsstrategie ein weiterer logischer Schritt in unserem Bemühen, Diesel immer stärker durch Strom aus erneuerbaren Energien zu ersetzen und so die CO2- und Lärmemissionen auf unseren Hafenterminals maß­geb­lich zu senken“.

Bis zum Jahr 2020 will die HHLA die CO2-Emissionen pro umgeschlagenen Container um 30 Prozent senken, das Flottenprojekt wird vom Bundes­verkehrsministerium im Rahmen des Programms „Modell­regionen Elektromobilität“ gefördert.

Bei dem Elektroauto Renault Kangoo Z.E. (Z.E. = Zero Emission) handelt es sich laut Renault um den ersten rein elektrisch betriebenen Kompaktlieferwagen auf dem deutschen Markt. Je nach Modell fasst das Ladeabteil beim Kangoo Z.E. 3 bis 3,5 Kubikmeter und bis zu 650 Kilogramm. In der zweisitzigen Variante des Kangoo Maxi Z.E. stehen 4,6 Kubikmeter Laderaum zur Verfügung. In der fünfsitzigen Ausführung fasst das Stauabteil bis zu 3,4 Kubikmeter. Die Reichweite beträgt mit voll aufgeladener Batterie im Neuen Europäischen Fahrzyklus NEFZ 170 Kilometer, bei sparsamer Fahrweise sind bis zu 200 Kilometer möglich.

Via: Pressemeldung von Renault

Passende Fahrzeuge

Betriebsspionage Renault. Wie wird der Fall mit der Betriebsspionage bei den Elektroautos bei Renault wohl ausgehen? Der Akku des Renault Kangoo Fluence ZE wird geleast. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Kangoo Z.E.

Elektroauto Renault Twizy

Elektroauto Renault Twizy

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.