(27.11.2012)

Wenn im Herbst und Winter die Tage eher dunkel und kälter werden, nutzen viele die Zeit zum lesen – ich stelle heute 3 Lesetipps mit Bezug auf Elektroautos, Plug-In Hybridautos und Hybridautos vor.

Bildquelle: Green & Energy

Spätestens nächste Woche sollen hier in Deutschland die winterlichen Temperaturen Einzug halten, viele nutzen diese Zeit zum Lesen.

Zum Thema Elektromobilität gibt mittlerweile recht viel Literatur, wer sich noch nicht viel mit dem Thema beschäftigt hat, kann die kostenlose PDF „Die Top 10 Fragen rund ums Elektroauto“ von Green & Energy lesen.
Hier wurde eine Umfrage im Internet auf unterschiedlichen Plattformen durchgeführt, teilgenommen haben ca. 4.000 Personen mit verschiedenem Wissensstand zum Thema Elektrofahrzeuge. Den Probanden wurden 20 Fragen zur Elektromobilität zur Auswahl vorgelegt, diese sollten die Fragen nach ihrer Wichtigkeit und Relevanz ordnen.

Hier geht es zu der Seite, wo man sich die kostenlose PDF downloaden kann: eBook – Top 10 Fragen zum Elektroauto
Mein Fazit zu dieser PDF: Wer sich schon länger mit der Thematik rund ums E-Auto beschäftigt hat, wird nicht so viel neues in der PDF finden. Für Neueinsteiger kann dieses eBook ein paar Fragen klären.
Da es kostenlos ist, kann man mit diesem eBook nichts falsch machen – wenn man es sich herunterlädt.
Als Alternative gibt es die FAQ (Frequently asked Questions / Häufig gestellt Fragen) von Plug in America, diese ist auf englisch und beantwortet viele Fragen kurz und knapp: http://www.pluginamerica.org/faq/general-question

Roman zum Thema Elektromobilität

Wer lieber einen „anständigen“ Roman lesen möchte, in dem Elektroautos vorkommen, der kann auf das Buch „Krötenmord“ (externer Link zu Amazon) von Stephan Schwarz zurückgreifen. Dieses Buch ist für 15,95 Euro zum Beispiel bei Amazon erhältlich.

In dem Roman geht es darum, dass eine Leiche gefunden wird, von der man nicht weiß, ob es Mord oder Selbstmord war. Im Gegensatz zu den anderen TV-Ermittlern trinken hier die Ermittler Tee statt Kaffee und fahren mit Elektroautos (und benutzen auch andere moderne technische Geräte, wie zum Beispiel Tablet-PCs).
Wer sich nicht sicher ist, ob das Buch etwas für einen ist, kann bei Amazon die praktische „Blick ins Buch“ Funktion nutzen oder sich auf die anderen Bewertungen verlassen, welche positiv ausfallen.

Mein Fazit: Die 302 Seiten des Buches lassen sich gut lesen, ich werde davon mindestens ein Exemplar dem Nikolaus in die Hand drücken, damit er es ein paar Interessierten Menschen in den Stiefel legen kann. Denn so kann man auch Technikmuffel etwas zum Thema Elektromobilität anfixen.

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.