(20.02.2012)

Elektroautos sind in aller Munde und werden vielfach von Politik und Medien gepriesen und gefördert. In Zukunft werden sie ganz sicher auch eine größere Rolle spielen. Aber wo und wie werden heute schon Elektroautos genutzt? Am weitesten verbreitet sind wohl Industriefahrzeugen wie Lastkarren. Diese werden heute schon in vielen Unternehmen eingesetzt. Auch auf Bahnhöfen und Flughäfen werden sie eingesetzt. Dort transportieren sie das Gepäck über kurze Strecken.

Bildquelle: netefficiency.co.uk/

Elektroautos im Straßenbild

Im öffentlichen Straßenbild sind Elektroautos dagegen noch relativ selten. Dennoch gibt es sie schon. So fahren beispielsweise in einigen Städten, wie z.B. Berlin, Taxen und Busse mit Elektroantrieb.

Einige Städte und öffentliche Einrichtungen haben Teile ihrer Fahrzeugflotte ebenfalls schon auf Elektroautos umgestellt. Sie wollen so mit gutem Beispiel vorangehen, die Akzeptanz dieser Fahrzeuge steigern und auf diesem Wege mehr Bürger animieren, sich auch so ein umweltfreundliches Gefährt zuzulegen. Denn so weit verbreitet sind Elektroautos im Alltag noch nicht.

Elektroautos früher und heute

Die bisher geringe Verbreitung von Elektroautos hat mehrere Gründe: Zum einen ist das Angebot noch recht schmal, so finden viele Menschen kein passendes Fahrzeug für sich. Auch sind die angebotenen Modelle relativ teuer und schrecken daher viele potentielle Käufer ab. Und zum Dritten gibt es bisher nur sehr wenige Standorte, an denen man die Akkumulatoren wieder aufladen kann.

Die voranschreitende Verbreitung elektrisch angetriebener Fahrzeuge ist im Grunde eine Ironie der Geschichte. Denn viele der ersten Autos der Welt im 18. Jahrhundert waren Elektrofahrzeuge und hatten keinen Kraftstoffmotor, der sich erst später durchzusetzen begann. Sogar Werner Siemens hat im Jahre 1882 einen elektrisch angetriebenen Kutschenwagen vorgestellt, aus dem sich dann später Oberleitungsbusse und schließlich Straßenbahnen entwickelt haben.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.