Navi und Entertainmentgerät speziell für Elektroautos

(08.07.2011)

Der Elektronikhersteller Pioneer hat ein Navigationsgerät speziell für Elektroautos entwickelt, das neue Gerät ist dafür ausgelegt, die beste Route für das E-Auto zu berechnen.
Wer die ersten Male mit einem Elektroauto fährt, der weiß um das Gefühl der Range-Anxiety (etwa: Reichweitenangst, die Angst mit dem Elektrofahrzeug wegen einer leeren Batterie am Straßenrand liegen zu bleiben) – damit der Fahrer des Elektroautos ohne Sorgen sein Reiseziel mit dem Elektrofahrzeug finden und erreichen kann, hat der japanische Elektronikriese ein spezielles Navi entwickelt.

20110708-123249.jpg
(Das rund um Sorglospaket wenn es um die Navigation und Unterhaltung im Elektroauto geht. Bildquelle: Pioneer)

Pioneers Navi „AVIC-ZH09-MEV“ plant die Fahrt mit dem Auto möglichst Stromsparend, es wird bei der Streckenplanung unter anderem der Akkustand des Elektromobil berücksichtigt und das Gerät wählt die kürzeste Route zum Ziel. Es werden auch andere Faktoren in die Berechnung einbezogen, um möglichst energiesparend zum Ziel zu kommen. So wird zum Beispiel über das Internet der Wetterbericht mit den Windgeschwindigkeiten abgefragt, auf diese Weise können Strecken mit starkem Gegenwind gemieden werden. Aber auch geografische Informationen zu den Berg- und Gefällestrecken der Route lässt das Navi in die Berechnung einfließen. Elektroautos mit Rekuperationstechniken, die beim Bremsen oder Rollen ihre Akkus laden können, sollen von Strecken profitieren, bei denen es bergab geht.

Das neue Gerät speziels für E-Mobile ist nicht nur ein reines Navigationsgerät, sondern es ein Entertainmentgerät mit Info-Anzeige über die verbrauchte Strommenge. Über die verbrauchte Strommenge kann man sich den Preis für die Fahrt ausrechnen lassen. Alle Daten lassen sich mit zu schaltbaren Hinweisen für ökonomisches Fahren auf dem 7 Zoll (17,78 cm) großen Display des Geräts mit 800 x 480 Pixeln Auflösung anzeigen. Während der Fahrt wird unter anderem der Verbrauch in Wattstunden pro Kilometer berechnet und mit den Durchschnittswerten verglichen.
Zusätzlich bietet das „AVIC-ZH09-MEV“ neben einem Radio, einen DVD-Spieler auch einen Verstärker mit 4 x 50 Watt. Auf dem Display können über den terrestrischen digitalen TV-Tuner neben Radio- auch TV-Sendungen empfangen sowie Filme im MPEG4-Format sowie DVD-Videos angezeigt werden. In Deutschland kann man damit rechnen, dass zumindest die TV-Funktion nur möglich ist, wenn das Auto steht.

Wer mit seinem Elektroauto über den Point of no Return (dies bedeutet, dass man es nicht mehr mit dem E-Auto nach Hause schafft) gefahren ist, der kann sich auch über den kürzesten Weg zur nächsten öffentlichen Ladestation navigieren lassen. Das Pioneer-Navigations- und Infotainmentsystem soll ab Ende Juli 2011 in Japan für umgerechnet etwa 2.130 Euro auf den Markt kommen.

Das Fazit: Auch wenn der Preis von 2.130 Euro auf den ersten Blick recht hoch ist, darf man nicht vergessen, das man damit einen sehr großen Nutzen für seine Fahrten mit dem Elektromobil haben kann. Gleichzeitig hat man so auch gleich die Möglichkeit Radio zu hören, DVDs anzuschauen oder Fernsehen zu gucken.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen