(17.03.2011)

Der Autohersteller Renault hat zwei Elektroautos an den Telekom-Flotten­spezialisten DeTeFleetServices übergeben, im Rahmen des Modellprojekts Rhein-Ruhr testet die Telekom die Elektroautos Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. (Zero Emission) als Servicefahrzeuge im täglichen Einsatz.

Telekom testet Elektroautos von Renault Fluence ZE und Kangoo ZE Elektromobil

v.l.n.r.: Béatrice Degand (Projektleiterin Elektrofahrzeuge Renault Deutschland, Michael Sommer (RWE), Stefan Schäfer (Direktor Flotten Renault Deutschland AG), Hanna Rieke, Geschäftsführerin DeTeFleetServices, 2011 (Bildquelle: Renault)

In Bezug auf das Engagement des Flottendienstleisters sagt Hanna Rieke (Geschäftsführerin der DeTeFleetServices) :

„Die Telekom hat sich einem nachhaltigen Umgang mit Natur und Ressourcen verschrieben. Deshalb ist es auch für uns als Manager der Konzernflotte naheliegend, aktiv an der Entwicklung einer umweltschonenden Mobilität mitzuwirken. Wir sind gespannt auf die Erfahrungen, die aus diesem Projekt gewonnen werden können.“

In den nächsten Wochen wird Renault insgesamt 30 Elektroautos an ausgewählte Flotten- und Gewerbe­kunden ausliefern.

„Wir freuen uns, dass die Telekom neben den Fahrzeugen mit konventionellem Verbrennungsmotor nun auch rein elektrisch betriebene Fahrzeuge von Renault bezieht. Die Erfahrungen inner­halb der Modellregion Rhein-Ruhr werden uns helfen, unsere Angebote noch besser auf Kundenbedürfnisse abzustimmen“ Stefan Schäfer (Direktor Flotten bei der Renault Deutschland AG)

Die Modellregion Rhein-Ruhr wird im Rahmen des Bundes­pro­gramms „Elektromobilität in Modellregionen“ gefördert. Das Bundes­ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) stellt für bundesweit acht Modellregionen rund 130 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II des Bundes zur Ver­fügung. Koordiniert wird das Programm von der NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologie.

Für die flächendeckende Energieversorgung stehen in der Modell­region Rhein-Ruhr bereits 250 öffentliche Stromladepunkte zur Verfügung, die von Energieversorger und Renault Kooperations­partner RWE zur Verfügung gestellt werden.

Es bleibt also spannend, wie viel andere Unternehmen ihren Fuhrpark auch mit Elektroautos ergänzen.

Passende Fahrzeuge

Betriebsspionage Renault. Wie wird der Fall mit der Betriebsspionage bei den Elektroautos bei Renault wohl ausgehen? Der Akku des Renault Kangoo Fluence ZE wird geleast. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Kangoo Z.E.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.