(10.03.2011)
(Letzte Änderung am Artikel: 11.03.2011; Grund: Das Elektroauto Chevrolet Volt wird auch in Deutschland vom Hersteller Chevrolet angeboten)

Das Elektroauto Chevrolet Volt wurde von der Autozeitschrift „auto motor und sport“ ausgiebig getestet und mit einem anderen sparsamen Auto verglichen, der Chevrolet Volt ist baugleich mit dem Opel Ampera.

Elektroauto Ampera im Test Volt Chevrolet Elektromobil

Eine 100 Kilometer lange Pendlerstrecke lässt sich mit dem Elektroauto Volt mit 3,3 Litern bewältigen, die 3,3 Liter kommen durch den Range Extender zu stande, welcher nach ca. 50 Kilometer rein elektrischen Fahrens eingeschaltet wird. Foto: Opel/Auto-Reporter.NET

Das andere Fahrzeug war ein BMW 320d Efficient Dynamics, der etwa gleich groß und schwer wie das Elektroauto Volt ist. Im Bereich bis 100 Kilometer liegt das Elektromobil Volt beim Thema Verbrauch klar vorne, die Akkuleistung des Volt genügte für 58 Kilometer reinen Elektrobetrieb, anschließend schaltet sich der 1,4-Liter-Benzinmotor zu, der durchschnittlich rund 7,2 Liter Kraftstoff verbraucht. Eine 100 Kilometer lange Pendlerstrecke lässt sich mit dem Elektroauto Volt mit 3,3 Litern bewältigen.

Den Verbrauch des Volt auf längeren Strecken hielten die Tester für akzeptabel. Mit 7,2 Litern liegt er zwar über dem Vergleichswert des BMW, der mit 6,0 Liter Diesel auskommt, sei angesichts des Fahrzeuggewichts von 1,7 Tonnen jedoch noch im grünen Bereich.

Der Akku des Elektromobil ist nach nur vier Stunden wieder voll. Es lohnt sich also, den Akku des Elektroauto während der Arbeitszeit wieder aufzuladen. In einer Modellrechnung der Fachzeitschrift kommt das Elektroauto auf einen Kilometerpreis von 7,0 Cent, der BMW auf 8,5 Cent.

Passende Fahrzeuge

Chevrolet Volt

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.