60 Menschen testen kostenlos das Elektroauto iOn

(23.03.2011)

Das Auto feiert sein 125-jähriges Jubiläum und um dies zu feiern, dürfen 60 Menschen kostenlos das Elektroauto iOn von Peugeot testen. Denn zu dem Jubiläum des Automobils bringt der Radiosender SWR3 einen Konvoi von Elektroautos auf die Straße: 60 Hörer werden im Rahmen der Aktion „SWR3 – Drei Tage unter Strom“ die Möglichkeit haben, Elektromobilität auf ihre Alltagstauglichkeit zu prüfen. Der Hersteller Peugeot stellt für die dreitägige Tour durch Süddeutschland (die am 31. März startet) sein Elektroauto iOn zur Verfügung. Es handelt sich bei diesem Elektromobil um das erste in Serie gebaute, viersitzigen Elektroauto eines europäischen Herstellers.

60 Menschen testen kostenlos das Elektroauto iOn Elektromobil Elektrofahrzeug
Das Elektroauto iOn kann von 60 Menschen während der SWR3-Aktion getestet werden. Peugeot i0n. Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET

Die Fahrt beginnt in Koblenz und führt die Elektroautos über Bingen, Worms, Bruchsal, Ludwigsburg, Schwäbisch-Gmünd nach Ulm – diese Strecke ist insgesamt ca. 500 Kilometer lang. Bei den täglichen Zwischenstationen der Elektrofahrzeuge in je zwei Städten des Sendegebiets können sich Interessierte ausführlich über Elektromobilität und den Peugeot iOn informieren. Thomas Schalberger, Direktor Marketing und Kommunikation von Peugeot Deutschland, sieht in der Teilnahme an der außergewöhnlichen Aktion eine gute Möglichkeit, die ausgereifte Technologie des i0n im Praxistest zu präsentieren.

Das kleine Elektroauto iOn verfügt über einen Elektromotor mit 49 kW/67 PS und ist mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern auch für kurze Autobahnetappen ausgelegt. Seine Lithiumionen-Batterie kann innerhalb von sechs Stunden an jeder herkömmlichen 230-Volt-Haushaltssteckdose aufgeladen werden, an einer Schnellladestation dauert der Ladevorgang 30 Minuten – dann ist der Akku bis zu 80 Prozent aufgeladen.

Sein hohes Sicherheitsniveau untermauert das Elektromobil iOn durch das sehr gute Ergebnis im EuroNCAP-Crashtest mit vier von fünf möglichen Sternen. Laut EuroNCAP verursachten die elektrischen Antriebskomponenten des Peugeot i0n beim Crashtest keinerlei Probleme, die Lithiumionen-Batterie wurde nicht beschädigt. Die Antriebs- und Batterietechnik ist beim Peugeot i0n zwischen den Achsen im Unterboden und somit sicher untergebracht.

Solche Aktionen zeigen den möglichen Interessenten, das sich ein Elektroauto wie ein normales Elektroautos fährt. Allerdings sollte man sich bei Zweifeln, ob ein Elektroauto wirklich das richtige für einen ist, ein Elektrofahrzeug über zwei Tage ausleihen oder mieten und eine ausführliche Probefahrt in Anspruch nehmen.

No votes yet.
Please wait...
Florian.Domroese

Kommentar verfassen