(12.02.2011)

Von Porsche gibt es nun ein Elektroauto, welches auf dem Boxter S beruhen. In Stuttgart hat Porsche den ersten von drei rein elektrisch angetriebenen Boxster E zu einem Praxistest im Rahmen des Großversuchs „Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart“ präsentiert. Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus und Porsche-Chef Matthias Müller legten die ersten nahezu lautlosen Meter mit dem sportlichen Forschungsfahrzeug gemeinsam zurück.

Boxter E Elektroauto Elektromobil Porsche

Porsche schickt den ersten elektrisch betriebenen Boxster in den Praxistest. Foto: Porsche/Auto-Reporter.NET

Mit den drei Elektroautos will man Erfahrungen über die Alltagstauglichkeit und das Nutzerverhalten gewinnen, zusätzlich wollen Forscher Erkenntnisse über Anforderungen an künftige Produkte sowie über die Einbindung von Elektromobilen in die Infrastruktur erlangen.

Stuttgart ist eine von acht „Modellregionen Elektromobilität“ in Deutschland, in denen bis Mitte 2011 Pilotprojekte für Elektrofahrzeuge und Elektroinfrastruktur realisiert und gefördert werden. Insgesamt stellt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) für bundesweit acht Modellregionen rund 130 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung.

Der Bund fördert die Erforschung und Demonstration von Elektromobilen im Alltagsgebrauch, um marktfähigen Produkten zum Durchbruch zu verhelfen. Ramsauer sagte, das Elektroautos wie der Boxter E zeigen, das elektrisches Fahren auch Spaß machen kann. Das eröffne für den Wirtschaftsstandort und die Exportnation Deutschland ganz neue Möglichkeiten.

Porsches Boxster mit seinem Mittelmotor-Konzept ist sehr leicht und ermöglicht es, die neuen Komponenten Elektromaschine, Batterie und Hochvolttechnik crashsicher im Fahrzeug unterzubringen. Seine Fahrleistungen sind auf Niveau des Boxster S mit einem Verbrennungsmotor. Das Elektroauto Boxster E wird je nach Konfiguration von bis zu zwei Elektromotoren mit zusammen 180 kW angetrieben, der Strom wird in einer 29 kWh-Batterie gespeichert.

Es bleibt also spannend, welches Unternehmen in Zukunft das sportlichste Elektroauto herstellt.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.