TÜV Süd startet sein Prüf-Labor für Elektroauto-Akkus

In Garching bei München baut der  TÜV Süd ein großes Prüflabor für Akkus von Elektroautos auf und setzt sich gleichzeitig für weltweit einheitliche Sicherheitsstandards ein. Das neue Labor soll ab dem Sommer 2011 voll betriebsbereit sein und kostet mehrere Millionen Euro. Durch sein Prüflabor will der TÜV Süd unter den Prüfdienstleistern international die Nummer eins bei allen Sicherheitsfragen zur Elektromobilität werden.

In dem Prüflabor nähe München sollen die neu entwickelte Batterien und Akkus für Elektrofahrzeuge auf chemische und elektrische Sicherheit geprüft, Crash-Tests unterzogen und auf Risiken bei Fehlbedienung getestet werden. Bisher gibt es solche Prüflabore in Auburn Hills (USA) und in Singapur, diese würden so erweitert werden. Das langfristige Ziel ist es, dass Batterien und Akkus zukünftig nach weltweit einheitlichen Sicherheitsstandards getestet werden könnten.

Der TÜV Süd ist aber auch selbst an der Entwicklung neuer Batterien und Akkus beteiligt, so hat der TÜV Süd zusammen mit der Lion Smart GmbH das Unternehmen TÜV Süd Battery Testing GmbH gegründet, die neue GmbH werde eng mit der Technischen Universität München und dem Fraunhofer-Institut zusammenarbeiten.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen