Der Toyota Slogan „Nichts ist unmöglich“ passt auch bei deren Gewinnspielen und ähnlichem, denn Toyota-Mitarbeiter nehmen den anderen Bewerbern bei der Auris Hybrid Eco Challenge die Plätze weg.

Ich frage mich, wie viel Toyotamitarbeiter bei der Eco Challenge von Toyota in den Genuss kommen, kostenlos mit ihren Freundinnen in einem Hybridauto durch die Gegend zu fahren und im Hotel zu übernachten- offiziell war es wohl anders gedacht:

Ab dem 14. Oktober 2010 startet die Toyota Auris Hybrid Eco Challenge, bei der dieser Challenge dürfen 20 Teams a 2 Personen 3 Tage  mit dem Toyota Auris Hybrid quer durch Deutschland fahren, bestimmte Aufgaben erfüllen und natürlich im Hotel schlafen – das Ziel, diese Aufgabe so spritsparend wie möglich zu erledigen.

Die Teilnehmer konnten sich ganz normal für diese Challenge bewerben, entweder direkt über ein WebFormular bei Toyota oder über einen der Partner: z.B. Autobild, ADAC, Shell…

Insgesamt hatten sich ca. 4.000 Teams beworben, von diesen konnten nur 20 ausgewählt werden. Die Quote lag also bei 1:200. Die Chance ausgelost worden zu sein, hält sich also in Grenzen- was aber, wenn unter den Bewerbern Toyota Mitarbeiter sind? Die sind doch laut den Regeln von der Teilnahme ausgeschlossen?

Hier schreibt der Toyota-Mitarbeiter ganz offen, das er und seine Freundin einen Platz bei der Eco Challenge gewonnen haben. Der entsprechende Eintrag ist entzwischen von Toyota entfernt worden.

Wie genau prüft Toyota, ob nicht doch Mitarbeiter die Gewinner bei solchen Ausschreibungen sind? Wenn schon Toyota-Mitarbteiter in die Challenge kommen, wie hoch ist dann die Chance, das sie einen der 3 Preise (jeweils 2 Auris Hybrid, 2 Tankgutscheine im Wert von 1.000 Euro oder als dritten Platz je 2 Set Winterreifen) bekommen?
Denn die Chance steht hier 1:20…

Dies ist das Profil des Toyota-Mitarbeiters, welches ihn ganz deutlich als Toyota-Mitarbeiter auszeichnet.

Denn Bereits am 3. Oktober 2010 wusste ein Toyota-Mitarbeiter, das er mit seiner Freundin daran teilnehmen darf. Anstatt sich also zu denken, ich bin Toyota-Mitarbeiter und bin mal lieber leise schreibt er ganz dreist in der Auris Hybrid-Gruppe, das er mit seiner Freundin daran teilnimmt (sein Profil kennzeichnet ihn eindeutig als Toyota-Mitarbeiter.

Bei so viel Dreistigkeit habe ich mal bei Toyota angefragt, ob die dazu eine Stellungnahme abgeben möchten. Die Antwort erfolgt schnell und war freundlich, man hat mich um „Beweise“ gebeten. Die Beweise konnte ich schnell liefern, denn Toyota brauchte nur in seine eigene Auris Hybrid Facebookgruppe gucken. Am folgenden Tag war der entsprechende Beitrag in der Toyotagruppe gelöscht und Toyota schrieb mir, das dies natürlich nicht vorgesehen war, das die entsprechende Person jetzt nicht mehr an der Eco Challenge teilnimmt.

Aber wie ist das Nachrückverfahren?

Wie will Toyota sicherstellen, das die 19 anderen Teams nicht auch Toyota-Mitarbeiter sind?

Wie die Teilnehmer ausgewählt worden sind?

Fragen über fragen, ich hatte am Freitag bei Toyota nochmal wegen der oben genannten Fragen nachgefragt, mal gucken, bestimmt habe ich am Montag eine Antwort.

Also bis dahin nicht wundern, wenn man keinen Platz bei der Challenge bekommen hat… schließlich weiß man nicht, ob nicht zufällig weitere Toyota-Mitarbeiter an der Challenge teilnehmen und anschließend ein Toyota-Mitarbeiter mit dem Auris Hybrid nach Hause fährt, weil seine Freundin und ihn den Hybridwagen gewonnen haben…

… ok, das sowas von der Toyota-Zentrale beabsichtigt ist, kann ich mir nicht denken, oder muss man den Unternehmen schon so misstrauen? Mit dem Toyota Mitarbeiter, welcher aus der Challenge ausgeschlossen wurde, habe ich kein Mitleid, er hätte sich denken können und dies auch nachlesen können, das Toyota-Mitarbeiter, Mitarbeiter der teilnehmenden Firmen, etc. ausgeschlossen sind. Aber zum Glück passt der Slogan von Toyota: Nichts ist unmöglich…

Weiterführende Seiten:

Eco Challenge von Toyota

Auris Hybrid Facebookgruppe

Passende Fahrzeuge

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai. Bildquelle: Toyota

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Hybridauto Lexus CT200h erhält Höchstwertung beim Euro NCAP Crashtest

Hybridauto Lexus CT 200h

Passende Hersteller

Toyota

Lexus

Ford

General Motors

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.