Der große Autovermieter Sixt AG will in den Elektroautomarkt einsteigen und möchte dafür in den kommenden zwei Jahren ca. 975 Elektroautos von German E-Cars erwerben, diese gekauften Elektroautos können dann von Kunden zuerst nur geleast werden, später so die Planung, sollen die Elektroautos auch angemietet werden können.

Das ist der Stromos. Bildquelle: German E-Cars

Das Unternehmen Sixt Leasing (Tochterfirma der Sixt AG) bietet die Elektroautos des Typ Stromos von German E-Cars dann zuerst nur zum leasen an. Bereits zum Jahresende 2010 sollen die ersten Stromos an die Sixt AG ausgeliefert werden.

Das Leasingangebot mit den Elektroautos soll hauptsächlich nur für Unternehmen und Kommunen gelten, nach und nach sollen dann Elektroautos aber auch regulär zu mieten zu sein. Derzeit testet die Sixt AG schon die Vermietung des elektrisch angetriebenen Fiat 500.

Der Stromos wurde bei dem Autozulieferer Fräger entwickelt und wird im Werk der Schwesterfirma German E-Cars gebaut, als Basismodell dient der Suzuki Splash. Allerdings soll der Stromos  nur äußerlich und mit der Sicherheitsausstattung mit dem normalen Modell vergleichbar sein. Die Reichweite des Elektroauto Stromos beläuft sich mit einer Akkuladung auf ca. 100 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ca. 120 km/h liegt.

Wer ein Elektroauto lieber kaufen möchte, kann den Stromos auch regulär bei Fräger für 35.000 Euro kaufen

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.