Derzeit scheinen die Energieversorger dabei zu sein strategische Partnerschaften einzugehen, um die weitläufige Verbreitung von Elektroautos voran zu treiben. So wurde bekannt, das RWE und BYD zusammen Elektroautos in Deutschland vermarkten wollen.

Nun hat AVIA bekannt gegeben, das RWE und AVIA zusammen 40 Ladestationen an ausgesuchten AVIA-Tankstellen installieren wollen. Bei AVIA handelt es sich um die weitest verbreitete konzernunabhängige Mineralölmarke in Europa.

Als erstes sollen Strom-Tankstellen in Städten wie Gütersloh, Ulm, Borken oder Nürnberg installiert werden, sicher werden bald weitere Städte folgen.

„Die AVIA will sich damit von Anfang an auf Elektroautos einstellen und dies nicht nur in Metropolen“, erklärt Manfred Baumgartner, Vorstand der Deutschen AVIA Mineralöl-AG, anlässlich der Bekanntgabe der neuen Zusammenarbeit. Baumgartner weiter: „Neben der Installation von Ladesäulen möchten wir zusammen mit dem Technologieführer RWE die Bezahlung und Abrechnung von Autostrom über das AVIA-Tankkartensystem entwickeln; Deutschland ist der Start, aber auch in anderen Ländern werden wir eine Zusammenarbeit prüfen.“

In Europa besitzt AVIA ca. 3.000 Tankstellen, so kann AVIA schon jetzt den Weg in die Zukunft ebenen, schließlich heißt es, dass Benzin und Diesel immer teurer werden, da der Rohstoff Öl begrenzt ist. Zu dem bietet das Fahren mit einem Elektroauto eine umweltschonende Alternative (wenn denn auch der Strom aus regenerativen Energien (Sonne, Wind, Erdwärme, etc.) gewonnen wurde.

Weitere Informationen:

Avia

rwe-mobility

www.energiewelt.de

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.