Infiniti (die Edelmarke von Nissan) will ab 2013 ein Elektroauto auf den Markt bringen. Die ersten Skizzen präsentierte Infiniti bei der Eröffnung seines Showrooms in London. Das Infiniti-Zentrum Piccadilly ist der 37. Stützpunkt in Europa, noch in diesem Jahr sollen in Großbritannien zwei weitere folgen. Im Jahr 2011 wird es weitere Zentren in Chiswick und Hatfield sowie in den nordenglischen Metropolen Leeds und Stockport geben.

Bildquelle: Auto-Medienportal.Net/Infiniti

In London ist das Infiniti-Zentrum über 203 Quadratmeter groß und die Ausstellungsfläche bietet so genug Platz für die Präsentation von drei Fahrzeugen. Auch der unverkäufliche Essence ist in den ersten Tagen dort zu bewundern. Bei dem Essence handelt es sich um ein 4,70 Meter langes Coupé-Konzeptfahrzeug mit Hybridantrieb und insgesamt 592 PS, eigens für dieses einmalige Habridauto hat die Luxusmarke Louis Vuitton ein maßgeschneidertes Gepäckset angefertigt.

Dies ist der unverkäufliche Essence von Infiniti. Bildquelle: Auto-Medienportal.Net/Infiniti

Auch die elektronischen Hilfen machen den Essence von Infiniti zu etwas besonderem, denn in ihm wurde erstmals ein Toter-Winkel-Assistent, der durch sanftes einseitiges Abbremsen ein Ausscheren des Wagens in die Nebenspur verhindert, wenn sich von hinten ein anderes Fahrzeug nähert vorgestellt. Dieser nützliche Assisten ist mittlerweile in der Premium-Version der neuen M-Limousine serienmäßig eingebaut. Die zweite bedeutende elektrische Hilfe des Essence ist die Heckaufprall-Vermeidung (Back-up Collision Prevention), welche allerdings noch nicht in Serienfahrzeugen verbaut wird.

Fotos:

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.