Der Weg zum 3D-gedruckten Auto: Arten des 3D-Drucks, die die Automobilindustrie revolutionieren

Schon seit vielen Jahren ist die Entwicklung von Prototypen einer der Bereiche, in dem der moderne 3D-Druck am häufigsten zum Einsatz kommt. Mittlerweile wird dieser generell immer häufiger in der Automobilindustrie angewandt. Insbesondere Rapid Prototyping geht heutzutage kaum noch ohne den 3D-Druck einher, da diese Technologie für den Entwicklungsprozess von Produkten eine echte Revolution darstellt.

Auch in Elektroautos kann der 3D-Druck genutzt werden. Bildquelle: 3D Hubs
Auch in Elektroautos kann der 3D-Druck genutzt werden. Bildquelle: 3D Hubs

Mit der Hilfe von einem 3D Druck Service ist es Herstellern von Fahrzeugen möglich, auf einfache und zeitsparende Weise Prototypen von physischen Bauteilen oder -gruppen zu produzieren. Das können Armaturenbretter, Lenkräder oder auch komplette Autos sein. Mit Rapid Prototyping ist es Unternehmen möglich, erste Ideen in durchdachte Konzepte unzuwandeln, aus denen sich dann maßstabgetreue Protoypen herstellen lassen. Diese können dann auch in kürzester Zeit in Serie produziert werden – und gerade das große Zeitersparnis ist ein besonders wertvolles Gut in der Automobilindustrie, wo die Konkurrenz nie schläft.

2. Herstellung maßgefertigter, komplexer und hochleistungsfähiger Teile mit dem 3D Druck Service

Grundsätzlich ist das 3D-Druckverfahren optimal für die Produktion von Sonderanfertigungen zu verringerten Kosten geeignet. So haben Autohersteller durch das 3D drucken lassen eine große Bandbreite an Möglichkeiten, auf die sie für die Produktion neuer Teile zurückgreifen können. Auf diese Weise lässt sich das Produktsortiment nachhaltig ausweiten.

Unternehmen mit geringeren Produktionszahlen fokussieren primär die Individualisierung, so wie es beispielsweise bei der Autowerkstatt Ringbrothers der Fall ist. Hier bietet der 3D-Druck viele neue Möglichkeiten zur Produktion hochwertiger und durchdachter Konzepte, die noch viel Spielraum für Sonderdesigns haben – und dies ganz ohne Probleme oder Sorgen, welche es mit teuren und langwierigen Fertigungsprozessen bei der Individualisierung gibt.

Allgemein sind Ersatzteile ein erhebliches Problem für die Fahrzeugindustrie, denn die Nachfrage lässt sich nur schlecht vorhersehen – so kann die Herstellung von Ersatzteilen nicht immer finanziell rechtfertigen. Schwierig außerdem: Sind Ersatzteile nicht frei verfügbar, reduziert sich auf lange Sicht auch der langfristige Wert der Produkte, die wiederum eingelagert werden müssen, was Kosten verursacht. Hier zeigen sich die zahlreichen Vorteile des 3D-Drucks, mit dem sich viele solcher Probleme bei der Fertigung in der Automobilindustrie ganz einfach beseitigen lassen.

3. Leichtere Fertigung von Standardteilen

Da die Material- und Hardwarekosten sich mit der Zeit immer weiter reduzieren, sinken auch die Kosten für den 3D-Druck. So kann man schon jetzt von einer in naher Zukunft immer fortschrittlicheren Herstellung normaler Autoteile ausgehen. Doch nicht nur für Ersatz-, sondern auch für Standardteile von Fahrzeugen lässt sich die Effizienz durch den Einsatz von 3D-Druckern nachhaltig erhöhen. Dank der additiven Fertigung ist es zum Beispiel möglich, eine Baugruppe, die sich aus vielen Teilen zusammensetzt, zu einem einzigen Teil zusammenzufassen, was sowohl Kosten als auch Zeit einspart. Ein weiterer Vorteil: Werden Autoteile zusammengefasst, reduziert die Herstellung mit dem 3D-Drucker das Gewicht und verbessert zugleich die Effizienz des Kraftstoffs.

Mit fortschreitender Entwicklung dieser Technologie wächst auch die Bandbreite an Materialien, auf die der 3D-Drucker zurückgreifen kann. Fahrzeuge in 3D drucken lassen ist daher für die meisten Autohersteller inzwischen zu einem wichtigen Thema mit großem Potenzial für die Zukunft geworden.

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.