WAVE – World Advanced Vehicle Expedition – noch 29 Tage bis zum Start!

Noch 29 Tage bis zum Start! Am 10. Juni startet in Bremerhaven die grösste E-Mobil-Rallye der Welt, die WAVE – World Advanced Vehicle Expedition. Auf der diesjährigen, rund 1800 km langen Strecke gibt’s für die Fahrer ein abwechlungsreiches Proramm, jede Menge fantastische Landschaften und interessante Erlebnisse. 68 Teams haben sich angemeldet, die letzten 2 Startplätze sind noch frei. Mein-Elektroauto.com wird täglich berichten, mit Blog und täglichen Video-Clips

: Teilnnehmer der WAVE 2016 aus Norddeutschland treffen im März 2016 sich vor dem Klimahaus und dem Atlantic Hotel Sail City. Bildquelle: Wavetrophy
: Teilnnehmer der WAVE 2016 aus Norddeutschland treffen im März 2016 sich vor dem Klimahaus und dem Atlantic Hotel Sail City. Bildquelle: Wavetrophy

Tag 0, Briefing im Klimahaus Bremerhaven am 10. Juni

Das Klimahaus Bremerhaven ist ein wissenschaftliches Ausstellungshaus und bietet seinen Besuchern eine virtuellen Reise um die Welt entlang des 8. östlichen Längengrads und seiner Verlängerung über die Pole, des 172. westlichen. Es liegt am Alten Hafen und seine Form ähnelt einem Boot. In der rund 18.800 m² große Wissens- und Erlebniswelt wurden verschiedene Klimazonen nachgebildet und das jeweilige Klima wird dort simuliert, seien es die Schweizer Alpen, das Klima und die Vegetation Kameruns oder die Antarktis. Die Teilnehmer der WAVE erhalten am Nachmittag des 10. Juni einen kostenlosen Eintritt, bevor am Abend im Atlantic Hotel Sail City das Briefing stattfindet mit einem Vortrag eines Klimaforschers und dem Grusswort des Bürgermeisters.

Tag 2 – Start am Klimahaus – über Bremen, Lingen oder Diepholz nach Dörentrup / 11. Juni

Um 9 h wird die Startfahne gehisst, und los geht’s beim Klimahaus! Die Teilnehmer der WAVE sind in 3 Gruppen eingeteilt. Während die Fahrzeuge mit der meisten Reichweite (mehr als 200 km) nach Lingen fahren, fahren die Fahrzeuge mit mittlerer Reichweite (bis 150 km) nach Diepholz und die Fahrzeuge mit rund 100 km nach Steyerberg in eine Oeko-Siedlung. Vorher wird aber noch ein Stopp im Automobilmuseum Schuppen 1 am Hafen in Bremen eingelegt. Am Abend referiert Franz Alt zum Thema Erneuerbare Energien und E-Mobilität im Innovationszentrum Dörentrup im Kreis Lippe, wo sich alle wieder treffen, und danach gibt’s ein gemütliches Zusammensein am Lagerfeuer beim Schloss Wendlinghausen.

Tag 2 – von Dörentrup übers Sauerland, Dortmund oder Dorsten nach Hilden und Heinsberg (12. Juni)

Während die Gruppe mit langer Reichweite die Firma Infineon in Warstein und danach den Steckerhersteller Mennekes im Sauerland besucht, fahren die anderen beiden Gruppen zu Martin und Andreas Stapel’s Solarfirma nach Tönnishäuschen sowie an die Fachhochschule Dortmund. Auch die Stadt Dorsten, von wo zwei Fahrzeuge des Bildungsgprogramms „Dorstener Arbeit“ mitfahren, hat die WAVE zu einem Zwischenhalt eingeladen, ebenso wie der innovative Bäcker Roland Schüren, der in Hilden eine grosse Ladestation für E-Fahrzeuge betreibt. Nach einem erlebnisreichen Tag treffen sich alle in der Stadt Heinsberg wieder, auf dem Marktplatz zum Public Viewing der Fussball EM.

Bildquelle: Wavetrophy
Bildquelle: Wavetrophy

Tag 3 – Von Heinsberg durch den Rheingraben nach Mannheim / 13. Juni

Heute stehen viel Technologie und interessante Innovationen auf dem Programm: Die WAVE ist zu Gast beim erneuerbaren Energieerzeuger WEP in Hükelhoven, dann beim virtuellen Kraftwerk NEXT in Köln und schliesslich beim E-Scooter-Hersteller Kumpan in Remagen. Überall werden spannende Führungen und ein Blick hinter die Kulissen angeboten. Danach wandelt sich die Strecke in eine Märchenlandschaft: Es geht durch den Rheingraben, vorbei neben wunderbaren Schlössern, und wer genug Batteriereserven hat geniesst die Aussicht von der Lolarai. Am Nachmittag kommen die Fahrzeuge bei der Fachhochschule Bingen zum Zwischentanken, und am Abend treffen sich alle wieder auf dem Marktplatz in Mannheim.

Tag 4 – Über die weltberühmte Elsässer Weinroute nach Pratteln bei Basel / 14. Juni

Heute steht ein Abstecher nach Frankreich durch die Rebberge auf dem Programm. Zuerst aber fährt die WAVE auf den Hockenheimring für die Geschwindigkeits-Trophy (noch nicht zu 100 % bestätigt). Sicher ist aber, dass die WAVE in der schönen Stadt Selestat (Schlettstadt) einen Zwischenhalt einlegt, am Fuss des majestätischen Schlosses Koenigsbourg, und danach beim Messtechnik-Spezialisten Hella-Gutmann in Ihringen. Am Abend treffen sich alle wieder im „Aqua Basilea“, einem grossen Erlebnisbad bei Basel, zum Relaxen und um den Tag ausklingen zu lassen.

Die Startnummer wird an ein Elektroauto angebracht. Bildquelle: Wavetrophy
Die Startnummer wird an ein Elektroauto angebracht. Bildquelle: Wavetrophy

Tag 5 – Schulbesuche rund um Basel und die Jura-Rally nach Biel / 15. Juni

Der Fokus des Vormittags liegt auf dem Besuch von Schulen in den Kantonen Baselland und Bern. Jedes Team erhält eine Minute Redezeit, um im jedem Schulhaus hunderten von Schülern die Vorteile des eigenen Fahrzeuges zu erklären. Wer von den Schülern am meisten Punkte erhält, gewinnt die WAVE Popularitäts-Trophy!
Am Mittag versammeln sich alle beim E-Scooter-Hersteller vRbikes in Choindez in den Jura-Bergen, und dort beginnt die Rally nach Biel. Jedes Team hat 4 Stunden Zeit für die 120 km lange Fahrt durch die malerischen Jura-Berge, und muss gleichzeitig einige Fragen zum Thema Bio-Landwirtschaft und „Erneuerbare Energien“ entlang der Strecke beantworten. Am Abend treffen sich alle wieder in der brandneuen Tissot-Fusballarena in Biel, zu einem Vortrag von Energie- und Friedensforscher Daniele Ganser.

Tag 6 – Von Biel auf den Bundeshausplatz in Bern und Ausklang in Lausanne

Grosse Ehre für die WAVE: Die E-Mobil-Rally ist zu Gast in der Schweizer Hauptstadt Bern, und zwar direkt auf dem Bundeshausplatz – vor dem Schweizer Parlament! Wir geniessen einen Stadtrundgang, und zwar auch zum Bärengraben, zum Berner Wappentier! Danach teilen sich die Teams wieder auf: Teams mit grosser Reichweite besuchen Schulen im Berner Oberland und nehmen den landschaftlich reizvollen Jaunpass in Angriff, während die anderen Teams in Fribourg mit Schülern des Gymnasiums einen Flash-Mob durchführen. Am Abend werden die Teilnehmer in Lausanne auf dem Place de la Riponne in der Innenstadt in Empfang genommen, wo alle einen Stadtrundgang sowie ein Briefing im Rathaus geniessen.

Tag 7 – von Lausanne nach Genf zur UNO (17 Juni)

Am Vormittag bereiten ein paar Schulen einen herzlichen Empfang vor, und danach fährt die WAVE auf den Platz der Nationen in Genf, um gemeinsam mit allen 70 Fahrzeugen ein Luftbild zu kreieren, und zwar die Buchstaben „1o5C“ , um gemeinsam mit Vertretern der UNO und der Presse auf das 1,5 Grad-Ziel der Weltgemeinschaft hinzuweisen. Die WAVE will zeigen, dass Elektroautos einen Teil der Lösung bringen können, um Treibhausgase zu reduzieren. Danach besuchen wir den Palast der Vereinten Nationen, und am Abend gibt’s ein Get-together in in der Innenstadt am Ufer des Genfersee.

Es sind noch Anmeldungen möglich: Am 10. Juni startet wieder die Wave – jetzt noch Anmelden

Passende Fahrzeuge

Hyundai Ioniq Electric. Bildquelle: Hyundai

Elektroauto Hyundai Ioniq Electric

Das Elektroauto Sion von Sono Motors kann beim Camping auch als Stromgenerator dienen. Bildquelle: Sono Motors

Elektroauto Sion von Sono Motors

Das Plug-In Hybridauto Volkswagen Passat GTE kann seit Anfang Juni 2015 bestellt werden. Bildquelle: Volkswagen AG

Plug-In Hybridauto VW Passat GTE

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.