So sieht es aus, wenn Lithium-Ionen Akkuzellen explodieren

Lithium-Ionen Akkuzellen werden in vielen Geräten und auch in Elektroautos als Stromspeicher verwendet, allerdings vertragen die Akkumulatoren keine Überhitzung und keinen Sauerstoff. Nun haben Wissenschaftler untersucht, wie es genau aussieht, wenn die Stromspeicher überhitzen.

Das weiße sind die Gasjets, welche in Folge der Überhitzung aus der Lithium-Ionen Akkuzelle austreten. Bildquelle: Shearing et al., Nature Communications
Das weiße sind die Gasjets, welche in Folge der Überhitzung aus der Lithium-Ionen Akkuzelle austreten. Bildquelle: Shearing et al., Nature Communications

Die in den E-Autos eingesetzten Lithium-Ionen Akkus werden sicher verbaut und bisher ist kein elektrisch angetriebenes Serienfahrzeug bekannt, dessen Stromspeicher durch bloße Überhitzung Feuer gefangen hat.
Denn in den bekannten Fällen, wurden die eingesetzten Akkuzellen durch einen Unfall so stark beschädigt, dass Sauerstoff eingedrungen ist, was zu einem Kurzschluss geführt hat.

Da die Stromspeicher in den Stromern so sicher sind, werden sich viele fragen, wie es eigentlich aussieht, wenn so ein Li-Ionen Akku zu heiß wird.
Paul Shearing und seine Kollegen haben nun überhitzende Akkus mit einer Hochgeschwindigkeits- und Wärmebildkamera beobachtet.
Das Ergebnis ist beeindruckend, denn so ist zum Beispiel das verwendete Blei als Gasjet ausgetreten, ein anderes mal ist die Hülle abgeplatzt, was den Effekt durch den reagierenden Sauerstoff verschärft hat.

Bei den Elektroautos braucht man sich bei der sachgemäßen Nutzung keine Sorgen zu machen, denn die Ladeelektronik in den Fahrzeugen sorgt dafür, dass die Zellen nicht überhitzen.

Bei ihren Tests haben die Forscher handelsübliche Lithium-Ionen Akkuzellen verwendet.

Via: Spektrum

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „So sieht es aus, wenn Lithium-Ionen Akkuzellen explodieren

  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 29.04.2015 › "Auto .. geil"

  • 1. Mai 2015 um 10:10
    Permalink

    Wurde hier eine Mikrowelle benutzt, um den Akku zu erhitzen? Ich sehe das zum ersten Mal und wusste nicht, dass z.B. auch der Kontakt mit Sauerstoff zu einem Brand führen könnte. Wie steht es dann um die Sicherheit, bei einem eventuellen Unfall? Geht das Auto dann direkt in die Luft oder wurden dafür Sicherheitsmaßnahmen geschaffen? Vielleicht ist dies auch eine kleine Anregung, um mehr Artikel in Sachen Elektroauto & Sicherheit zu schreiben 🙂

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 1. Mai 2015 um 12:12
    Permalink

    Hallo,
    also es wurde eine Wärmekanone benutzt, ich vermute, es handelt sich um eine elektrische Variante (wie ein sehr starker Fön).
    Die Autohersteller achten darauf, dass die Akkuzellen nicht beschädigt werden können, daher braucht man sich auch bei einem Unfall keine Sorgen zu machen (man sollte aber bei einem stärkeren Unfall wie bei Verbrennern nicht im Auto sitzen bleiben).
    Und selbst wenn eine Akkuzelle durch einen Unfall beschädigt wird und anfängt sich wegen der Sauerstoffreaktion stark zu erhitzen, wird nicht explodieren…
    dann fängt das Material an zu brennen..

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.