Crowdfunding: Solarsonnenschirm Dalia schützt vor der Sonne und speichert den Strom

Viele Menschen wollen Solarzellen nutzen, aber ihnen fehlte bisher der nötige Platz. Eine aktuelle Crowdfunding-Kampagne will intelligente Schattenspender aus Sonnenschirmen mit Solarzellen und einer Batterie produzieren. Das beste daran ist, man kann damit sogar sein Elektroauto aufladen.

Crowdfunding Solarsonnenschirme Dalia schützt vor der Sonne und speichert den Strom. Bildquelle: EnBW
Crowdfunding Solarsonnenschirme Dalia schützt vor der Sonne und speichert den Strom. Bildquelle: EnBW

Das Problem bei Solarzellen ist derzeit, dass man genug Fläche benötigt. Aber der Energiekonzern EnBW will erneuerbare Energien für jedermann in einem stilvollen Gewand auf den Markt bringen.
Dabei werden photovoltaischen Zellen, Akkuzellen und ein schlauer Sonnenschirm miteinander verbunden. Bisher besteht das Konzept nur im Computer, dass Unternehmen will über die Crowdfunding-Plattform von Startnext zunächst den Bedarf abfragen.
Wenn dieser hoch genug ist, sollen die verschiedenen Modelle von Daria in Serie produziert werden.

Nach der Beschreibung von EnBW ermöglicht es die innovative Funktionalität, dass die Sonnenenergie „gesammelt“ und gespeichert wird – die Solarflächen werden durch den Schirm nicht nur automatisch in Richtung Sonne ausgerichtet, sondern sie öffnen sich morgens und schließen sich am Abend wieder.

Crowdfunding Solarsonnenschirme Dalia schützt vor der Sonne und speichert den Strom. Bildquelle: EnBW
Crowdfunding Solarsonnenschirme Dalia schützt vor der Sonne und speichert den Strom. Bildquelle: EnBW

Darum nutzt EnBW Crowdfunding

Produktmanager Thomas Roth:

„Wir möchten es Jedermann ermöglichen, direkt an der Energiewende mitzuwirken. So entstand auch die Idee für Dalia. Dabei soll es jedoch nicht bleiben: Wir arbeiten an weiteren, innovativen Produkten, die das Energiemanagement zu jedem nach Hause bringt“.

Zu den Gründen, warum der Konzern das Projekt über Crowdfunding finanziert, sagt Roth:

„Die Kunden sind hier eindeutig gefragt. Am Ende wissen wir ganz klar: Baut es oder baut es nicht.“

Sobald 50.000 Euro zusammen gekommen sind, sollen die Solarsonnenschirm produziert werden. Die Auslieferung beginnt laut EnBW im Juni / Juli 2015.

Folgende  3 Hauptvarianten gibt es zur Auswahl:

1. Dalia – Variante „Leaf“ (ab 450 Euro)

  • Leaf (Balkonvariante): ca. 1 bis 1,50 Meter hoch, 1 Meter breit, Batteriekapazität: 1.200 Wh.
  • Leaf (Terrassenvariante): Höhe je nach Neigung zwischen 2,60 und 3,50 m; Breite ca. 1,70 m; Batteriekapazität: 2.400 Wh

2. Dalia – Variante „Circles“ (ab 1.350 Euro)

  • Terrassenvariante: Höhe ca. 3,20 m bis zur Oberkante; Durchmesser des Schirms: ca. 2,85 m; Photovoltaikfläche ca. 6m²; Batteriekapazität: 2.400 Wh
  • Gastrovariante: Höhe ca. 4,70 m bis zur Oberkante; Durchmesser des Schirms ca. 4 m; Photovoltaikfläche ca. 11 m²: Batteriekapazität: 2.400 Wh
    (beim Kauf von drei Schirmen im Bundle: 4.800 Wh)

3. Exklusiv – Variante „Crowd“ (ab 2.250 Euro)
(Hinweis: Bei der Namensgebung sind die Dalia – Fans auf Startnext gefragt, denn der Produktname für die Exklusiv-Variante wird gemeinschaftlich gesucht.)

  • Terrassenvariante: Höhe ca. 2,70 m bis zur Oberkante; Durchmesser des Schirms ca. 2,50 m; Photovoltaikfläche ca. 4m²; Batteriekapazität: 2.400 Wh
  • Gastrovariante: Höhe ca. 3,20 m bis zur Oberkante; Durchmesser des Schirms ca. 3,00 m; Photovoltaikfläche ca. 5,5m²; Batteriekapazität: 2.400 Wh
    (beim Kauf von drei Schirmen im Bundle: 4.800 Wh)

Hier geht es zu der Startnext-Kampagne: Dalia

In dem folgenden Video wird noch einmal kurz auf den Solarschirm eingegangen:

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Crowdfunding: Solarsonnenschirm Dalia schützt vor der Sonne und speichert den Strom

  • 25. Dezember 2014 um 22:30
    Permalink

    Sehr interessantes Konzept 🙂

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 25.12.2014 › "Auto .. geil"

  • Pingback: electrive.net » Innovativer Schattenspender.

Kommentar verfassen