Immer mehr Menschen nutzen das Carsharing und gleichzeitig wird das Elektroauto von immer mehr Anbietern genutzt.

Das Elektroauto smart Fortwo Electric Drive wird aufgeladen, die blaue Farbe ist die typische Lackfarbe für die Fahrzeuge, welche über den CarSharing-Dienst Car2Go gemietet werden können. Bildquelle: Car2Go / Daimler AG

Das Elektroauto smart Fortwo Electric Drive wird aufgeladen, die blaue Farbe ist die typische Lackfarbe für die Fahrzeuge, welche über den CarSharing-Dienst Car2Go gemietet werden können. Bildquelle: Car2Go / Daimler AG

Viele Menschen, welche in einer größeren Stadt leben haben sich sicherlich schon gefragt, ob sie ein eigenes Auto benötigen. Oft heißt es in dem Fall, dass sich ein eigenes Auto nicht lohnt, denn insbesondere wer mit dem öffentlichen Nahverkehr gut auskommt, wird keinen Grund sehen, viel Geld für etwas auszugeben, was die meiste Zeit nur in der Gegend rumsteht. Neben den ökonomischen Gesichtspunkten spielen für viele Menschen auch die ökologischen Gesichtspunkte eine wichtige Rolle, so gibt es in immer mehr Städten den Trend, dass man etwas für kurze Zeit mietet, anstatt es zu kaufen.

Immer mehr Anbieter

Und mittlerweile gibt es mehr als 10 Anbieter und so mancher davon hat auch Elektrofahrzeuge in seinem Angebot, dazu gehören zum Beispiel: Car2Go, DriveNow und Flinkster.

Für den Kunden hat es den Vorteil, dass man abhängig vom gewählten Anbieter das nächste E-Auto der Flotte bequem per Smartphone suchen kann, andere Anbieter haben feste Stationen, an denen man die frei verfügbaren Fahrzeuge findet.

In Deutschland gilt Berlin als inoffizielle Carsharinghauptstadt in Deutschland, denn hier gab es bereits 2013 über 2.350 Free-Floater. Dies sind die PKW, welche überall verstreut im Stadtgebiet stehen und die man schnell mieten kann.
Will man das Fahrzeug nicht länger mieten, kann man es ganz einfach auf dem nächstgelegenen Parkplatz abstellen.

Auch gibt es immer mehr Anbieter, die Seite Gutscheinpony hat einen Preisvergleich der Carsharing-Anbieter aufgestellt, welcher in mindestens drei Städten vertreten ist: Carsharing Vergleich bei Gutscheinpony (externer Link)

Carsharing wird für Kurzstrecken genutzt

Eine Untersuchung des Anbieters Car2Go hat ergeben, dass die Fahrzeuge im Durchschnitt nur für eine Zeit zwischen 20 bis 60 Minuten gemietet werden. In der Zeit legen die Kunden eine Strecke von 5 bis 15 Kilometer zurück.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass sich das Carsharing als Kunde nur für kurze Zeitabschnitte lohnt, wer ein Auto über ein paar Tage mieten will, der ist bei einer Autovermietung günstiger dran.

Wer aber nur kurz mit einem Elektroauto einkaufen fahren will oder andere Besorgungen erledigen will, kann bei dem Carsharing im Vergleich zur Unterhaltung eines eigenen Autos viel Geld sparen.
Denn da fallen Parkgebühren, Versicherungen, TÜV-Gebühren usw. an, welche man alleine zahlen muss.

Via: Wirtschaftswoche

 

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.