Opel will nach dem Ende des Ampera ein anderes Elektrofahrzeug auf den Markt bringen

Vor ein paar Tagen kam die Meldung, dass die Produktion des Plug-In Hybridauto Opel Ampera spätestens im Jahr 2016 eingestellt wird. Hierbei handelt es sich um das baugleiche Modell wie der Chevrolet Volt.

Plug-In Hybridauto Opel Ampera
Plug-In Hybridauto Opel Ampera

Mitte 2015 wird der Chevrolet Volt II der Öffentlichkeit präsentiert werden und weil der Ampera in Europa nicht genug Abnehmer gefunden hat und die Absatzzahlen immer weiter gesunken sind – hat sich die Konzernmutter General Motors zu dem Schritt entschlossen, den Verkauf des Ampera zu dem Zeitpunkt zu beenden.
Nun teilte Karl-Thomas Neumann (Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG und President GM Europe) mit, dass Opel bereits an einem Nachfolgemodell für den Ampera arbeitet.

Ob es sich bei dem Nachfolgemodell um ein Plug-In Hybrid Auto, Elektroauto oder ein Hybridauto handeln wird, hat Neumann nicht verraten.

Jedoch teilte er am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter folgendes mit:

„Nach Auslauf der aktuellen Ampera-Generation werden wir definitiv ein Nachfolgeprodukt im Elektro-Auto-Segment auf den Markt bringen“
… „Damit werden wir unsere Stellung als Innovationsführer verteidigen.“

Auch wenn sich weder Opel oder Neumann weiter äußern wollten, schrieb er, dass in dem Kurznachrichtendienst, das nächste Elektroauto von Opel und der britischen Schwester Vauxhall werde Teil der laufenden Modell-Offensive sein.

Noch vor ein paar Jahren wurde der Ampera stark vom Autohersteller beworben, allerdings ist es recht schnell leise um das Elektrofahrzeug geworden und das, obwohl er sich nicht hinter der Leistung anderer Plug-Ins verstecken muss.
Im ersten Halbjahr 2014 wurden laut Kraftfahrtbundesamt nur 46 Exemplare des Ampera in Deutschland verkauft, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies ein Minus von 79 Prozent.
Aber auch im restlichen Europa sahen die Verkaufszahlen nicht besser aus, so wurde er im Zeitraum von Januar 2014 bis Mai 2014 nur 332 mal verkauft.

Dennoch räumt Neumann der Elektromobilität eine hohe Bedeutung ein, so schrieb er:
„Wir werden weiter daran arbeiten, die Kosten zu senken und Elektroautos erschwinglicher zu machen.“

Man darf also gespannt sein, welches seiner Modelle Opel elektrifizieren wird.
Ich persönlich würde mich über einen Opel Astra oder einen Opel Corsa als Elektroauto freuen.

 

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

Chevrolet Volt

Elektroauto Opel Corsa-e. Bildquelle: Opel Automobile GmbH

Elektroauto Opel Corsa-e

Passende Hersteller

Opel

General Motors

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Opel will nach dem Ende des Ampera ein anderes Elektrofahrzeug auf den Markt bringen

  • 24. Juli 2014 um 19:35
    Permalink

    Wäre schön und klug von Opel bei der Elektromoblität zu bleiben und hoffe das ein schöner neuer kleiner Cora Klasse als rein Elektroauto mit 200-250 KM käme 🙂

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 24.07.2014 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.