MobiliTec: Noch nie war es so einfach ein Elektroauto aufzuladen

Auf der MobiliTec präsentiert das Unternehmen Mennekes unter anderem seine neuste Wallbox Amtron, in unserem aktuellen Video präsentiert Herr Herrn Volker Lazzaro  (technischer Geschäftsführer von Mennekes) persönlich die Eigenschaften der Stromtankstelle.
Noch nie war es so einfach ein Elektroauto (oder Plug-In Hybridauto) aufzuladen, warum ich von dem aktuellen Produkt aus dem Hause Mennekes überzeugt bin, kann man hier im Artikel und im Video erfahren.

Dies ist die Ladestation Amtron von Mennekes, diese kann optional über das Wlan mit einem Tablet-PC oder Smartphone gesteuert und kontrolliert werden.
Dies ist die Ladestation Amtron von Mennekes, diese kann optional über das Wlan mit einem Tablet-PC oder Smartphone gesteuert und kontrolliert werden.

Die Amtron genannte Wallbox hat dieses Jahr den begehrten Red Dot Design Award erhalten, so besticht die Ladestation vor allem durch ihre einfache Bedienung und auch durch ihre Funktionalität.

So gibt es die Amtron-Wandladestation in verschiedenen Ausführungen, so d. sie für jeden Zweck geeignet ist. So kann sie optional per W-Lan mit dem Tablet-PC oder dem Smartphone gesteuert werden, gleichzeitig hat sie die praktische Kabelaufhängung und man kann sie mit verschiedenen Leistungsklassen (3,7 kW, 11 kW und 22 kW) nutzen – als Ladeanschluss können folgende Systeme verwendet werden:

  • Typ 2 Stecker (welcher passender weise umgangssprachlich auch Mennekes-Stecker genannt wird; 3,7 bis 22 kW)
  • Ladekupplung Typ 1
  • Ladesteckdose Typ 2 bis 3,7 k
  • Ladesteckdose Typ 2

Der Multifunktionstaster sorgt dafür, dass man den Ladevorgang mit nur einer Taste stoppen kann und die Verriegelung aufheben kann. Durch den Multifunktionstaster muss auch das Gehäuse nicht geöffnet werden, wenn der Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter auslösen, denn diese lassen sich durch einen Tastendruck wieder aktivieren.

Wallbox Amtron - 1 Knopf am Gerät reicht aus. Bildquelle: Mennekes
Wallbox Amtron – 1 Knopf am Gerät reicht aus. Bildquelle: Mennekes

Eine praktische Sache ist auch der Energiezähler direkt am Gerät. Man kann die Wallbox mit verschiedenen Zugangssteuerungssystemen kaufen:

  • Ohne (also praktisch für die eigene Garage)
  • Schlüsselschalter (0= Aus, 1 = einmaliger Gebrauch, 2= mehrmaliger Gebrauch)
  • RFID-Ladekarten mit lokaler Whitelist
  • Remote-Steuerung über die Mennekes Charge APP
  • RFID-Ladekarten mit lokaler Whitelist in Verbindung mit der Mennekes Charge APP
Das sind die Ladestationen, welche freistehend installiert werden können.
Das sind die Ladestationen, welche freistehend installiert werden können.

Mich hat die Amtron Wallbox überzeugt, denn so kann können auch Menschen leicht ihr Elektroauto aufladen, welche sich nicht mit technischen Details auseinander setzen wollen.

Denn ich kenne Menschen, die sagen, dass sie sich nicht mit den technischen Sachen auseinander setzen wollen – das Produkt soll einfach und ohne Probleme funktionieren – und am besten muss man hierfür nicht einmal eine Bedienungsanleitung lesen.

Hier ist das Video:

Hier geht es zu der Informationsseite von Mennekes: Wallbox Amtron (externer Link)

Zu den technischen Details kommt man hier: Wallbox Amtron – technische Details (externer Link)

 

 

Passende Fahrzeuge

Hyundai Ioniq Electric. Bildquelle: Hyundai

Elektroauto Hyundai Ioniq Electric

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „MobiliTec: Noch nie war es so einfach ein Elektroauto aufzuladen

  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 09.04.2014 › "Auto .. geil"

  • 10. April 2014 um 10:18
    Permalink

    Diese Wallbox ist vom feinsten……!
    Obwohl mein erster Gedanke war….das sich die Story mit dem Kabel aufrollen wohl bald erledigt hat.
    Wenn die ersten Induktionsschleifen in der Garage oder dem öffentlichen Parkplätzen verlegt sind 😉

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 10. April 2014 um 10:19
    Permalink

    Das hört sich sehr praktisch an und könnte ein super Produkt in dieser Hinsicht darstellen.

    Wir beschäftigen uns momentan in einer Blogparade (http://gothaer2know.de/blogparade-mobilitaet/) mit dem Thema Mobilität und all seinen Teilaspekten — auch, wie diese in der Zukunft aussehen könnte und was es für neue Ideen gibt. Hier wird ja ein Bereich, der der Elektromobilität, sehr fachmännisch behandelt. Vielleicht besteht ja Lust und eine Idee, sich bei uns mit einem Artikel zu beteiligen?

    Beste Grüße
    Klemens

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen