In Zukunft dürfen Autos nicht zu leise und nicht zu laut sein

Es scheint so, dass man es der EU-Kommission nicht recht machen kann, denn die EU-Kommission ist der Meinung, dass Elektroautos zu leise sind und normale PKW sind zu laut.

Elektroautos fahren zwar fast geräuschlos, aber das ist der EU-Kommission auch nicht recht. Hier sieht man 2 der Elektroautos, welche von nun an im Fuhrpark der NRW-Umweltverwaltung gefahren werden. Bildquelle: Renault
Elektroautos fahren zwar fast geräuschlos, aber das ist der EU-Kommission auch nicht recht.
Hier sieht man 2 der Elektroautos, welche von nun an im Fuhrpark der NRW-Umweltverwaltung gefahren werden. Bildquelle: Renault

Das was Brüssel über die Lautstärke von PKWs sagt, dürfte für mindestens genauso viel Gesprächsstoff sorgen, wie das damalige Glühlampenverbot. Denn im letzten Jahr haben wir erfahren, d. Stromer bald über ein künstliches Fahrgeräusch verfügen müssen, da sie „zu leise“ wären.

Im nächsten Schritt will Brüssel die Belästigung durch Fahrzeuglärm durch neue Regeln um etwa ein 25 Prozent verringert.

Heute kann das Durchschnittsauto bis zu 74 Dezibel (dB) laut sein, bis zum Jahr 2024 sollen die Elektrofahrzeuge nur noch 68 dB laut sein. So muss die Industrie die neuen Lärmgrenzen ab dem Juli 2016 nach und nach umsetzen.

65 dB sind ungefähr so laut wie Kantinenlärm, ein normales Gespräch misst etwa 55 dB.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „In Zukunft dürfen Autos nicht zu leise und nicht zu laut sein

  • 4. April 2014 um 14:00
    Permalink

    Noch schlimmer, das Fahrgeräusch soll sich gar nicht mehr abschalten lassen! Ich finde das Fahrgeräusch ja ok, denn manchmal braucht man es vielleicht (z.B. Supermarktparkplatz). Ich finde aber es sollte sich schon abschalten lassen wenn es die Fahrsituation nicht erfordert, um den Komfort (sehr leise zu sein) den Elektroautos bieten auch genießen zu können.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.