Studie: Bei den Elektroautos geht die Funktion über das Design

Für mehr als die Hälfte der Deutschen ist die Funktion eines Elektroautos wichtiger als das Design.

Das Elektroauto ECCO bei der Fahrt. Bildquelle: adNAU
Das Elektroauto ECCO bei der Fahrt. Bildquelle: adNAU

Bei dem Design von Elektrofahrzeugen scheiden sich oft die Geister, aber in Deutschland sind mehr als die Hälfte der Menschen der Meinung, dass bei Stromern das Design der Funktion folgen sollte.

Die Studie ,,Unser Auto von morgen – 2013/2014″ hat ergeben, dass 57 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass sich das Automobildesign künftig der Kosteneffizienz unterordnen soll.

Auch hat die Nachhaltigkeit für die Deutschen eine große Bedeutung, denn bei dieser Frage haben ebenfalls 57 Prozent geantwortet, dass ein unkonventionelles Erscheinungsbild für ein PKW in Ordnung wäre, wenn es der Umweltfreundlichkeit dient.
So würden die Befragten sogar Autos mit golfballähnlichen Einkerbungen auf der Oberfläche erwerben, wenn dies besser für die Umwelt sei.

53 Prozent haben geantwortet, dass die Antriebstechnologie in Zukunft das Design bestimmen soll. 34 Prozent der befragten Deutschen hat angegeben, dass ihnen vertraute Formen nicht wichtig seien, daher könne das Elektroauto der Zukunft vom Design auch radikal anders aussehen.

Auch die anderen europäischen Länder sind anscheinend offen für neue Autodesigns:

  • 63 Prozent der Europäer geben kostengünstiger Mobilität den Vorrang.
  • Für 60 Prozent der Befragten ist die verwendete Antriebstechnologie wichtiger als das Design.
  • 59 Prozent sind der Meinung, dass die Umweltfreundlichkeit die Gestaltung diktieren sollte.
  • 42 Prozent der Europäer sind in Bezug der Autos gegenüber radikalen Veränderungen aufgeschlossen.

Die Lust auf Neues betrifft aber nicht nur das Exterieur der Fahrzeuge, denn Deutsche und die restlichen Europäer sind ähnlich experimentierfreudig:

  • 57 Prozent der Deutschen und 62 Prozent der Europäer können sich vorstellen, ein Auto mit neuen Werkstoffe (wie zum Beispiel Kork oder Neopren) im Interieur vorstellen.

Interessanterweise geht die Meinung bei dem Fahrgeräusch von den zukünftigen Elektroautos auseinander:

  • 33 Prozent sind der Meinung, dass Auto der Zukunft soll anders als die heutigen Verbrenner klingen
  • 36 Prozent wollen das typische Geräusch eines Verbrennungsmotors auch in Zukunft hören.

Im restlichen Europa ist man was die künstlichen Fahrgeräusche angeht anderer Meinung:

Knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) stimmt der Aussage zu, dass das Zukunftsauto auch wie eines klingen und sich von dem heute üblichen Geräusch unterscheiden soll.
Vor allem Spanier (62 Prozent), Italiener (57 Prozent) und Franzosen (46 Prozent) scheinen auch ohne das Geräusch eines Verbrennungsmotors aus zukommen.

Meine Meinung zu der Studie “Unser Auto von morgen 2013/14″:

Mich überrascht es nicht wirklich, dass wir Deutschen gerade beim Klang und Design eines Autos, traditioneller als unsere europäischen Nachbarn zu sein scheinen.
Aber es ist schön zu lesen, dass sich die Meinung über das Elektroauto auch in der Bevölkerung immer weiter verbessert.

Im Rahmen der AutoScout24-Studie “Unser Auto von morgen 2013/14″ wurden insgesamt 8.800 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren in sieben europäischen Ländern befragt (Österreich: 1.000, Belgien: 1.000, Frankreich: 1.450, Deutschland: 1.450, Italien: 1.450, Niederlande: 1.000 und Spanien: 1.450).
Durchgeführt wurde die Befragung durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die Daten wurden im Zeitraum vom 07. Juni bis 08. Juli 2013 erhoben.

Die Studie kann unter: www.unserautovonmorgen.de kostenlos heruntergeladen werden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Studie: Bei den Elektroautos geht die Funktion über das Design

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.