(13.06.2013)

Im Gegensatz zu der Formel 1 drehen in der Formel E die Elektroautos ihre Runden, nun ist bereits ein zweites Team mit dabei, welches man aus der Formel 1 kennt.

Das Elektroauto Spark-Renault SRT_01E für die Formel E. Bildquelle: Formel E Holding.

Das Elektroauto Spark-Renault SRT_01E für die Formel E. Bildquelle: Formel E Holding.

Nach dem das F1-Team McLaren bei der Formel E dabei ist, ist nun auch das F1-Team Williams mit dabei – letzterer ist für die Batterieeinheiten zuständig.

Bei der Kombination scheinen die Rennen in der Elektrorennserie sehr interessant zu werden, denn es nehmen hochkarätige Teams mit teil und liefern wichtige Bauteile für das Elektrorennfahrzeug. So liefert McLaren die Elektromotoren und Elektronik und das Tochterunternehmen von Williams namens Williams Advanced Engineering wird die Batterieeinheiten liefern.
Ein enstprechender Vertrag wurde zwischen Williams und Spark geschlossen, dass Unternehmen Spark wird die geplanten Einheitsautos aufbauen, derzeit ist dies der Spark Renault SRT 01E.
Die Einheitselektroautos wird es nur in der ersten Zeit gebeben, anschließend sollen die verschiedenen Rennteams ihre eigenen Rennfahrzeuge bauen dürfen.

Williams Teamgründer Frank Williams kommentiert den Deal wie folgt:

„Das ist eine aufregende neue Rennserie, die eine Schlüsselrolle dabei spielt, die wachsende Relevanz von Technologien, die ursprünglich für den Motorsport entwickelt wurden, hervorzuheben. Energieeffizienz ist für Williams eine wichtige Angelegenheit, und während unsere Arbeit in dem Bereich auch außerhalb des Rennsports großflächig ist, wird Motorsport immer das ultimative Versuchsfeld für unsere Technologien bleiben.“

Frederic Vasseur (Präsidenten von Spark) sagt:

„Ich freue mich, Williams in unserem neuen ambitionierten Projekt willkommen heißen zu dürfen“, heißt es von Frederic Vasseur, dem Präsidenten von Spark. „Die enorme Erfahrung von Williams und besonders von Williams Advanced Engineering im Bereich Hybridsysteme und elektrischer Motorenpower garantiert Qualität. Spark ist extrem stolz, einige der größten Namen im Motorsport zusammenzubringen“.

Die ersten Proberennen der Formel E sollen noch in diesem Jahr stattfinden, ab  2014 sollen dann die Rennen in den Metropolen dieser Erde stattfinden. Pro Team wird es 2 Fahrer und Elektroautos geben.

Via:

Passende Fahrzeuge

Im Jahr kommt das Elektroauto Aston Martin RapidE auf den Markt. Bildquelle: Aston Martin

Elektroauto Aston Martin RapidE

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.