Elektroauto Ford Focus Electric kostet 39900 Euro

(25.06.2013)

Das Elektroauto Ford Focus Electric kann ab sofort bestellt werden, der Laufpreis liegt bei 39.900 Euro.

20130625-085103.jpg

Das Elektrofahrzeug kann aber auch von Gewerbekunden zu einer monatlichen Rate von 555 Euro (brutto) geleast werden.
Privatkunden haben die Möglichkeit, über die Ford-Bank den Stromer zu finanzieren.
Als Antrieb dient ein Elektromotor mit einer Leistung von 107 kW (145 PS) und 250 Newtonmeter Drehmoment.

Die Höchstgeschwindigkeit des Ford Focus Electric beträgt 137 km/h, in 11,4 Sekunden kann man mit ihm von von 0 auf 100 km/h beschleunigen, die Reichweite beträgt ca. 160 Kilometer.

In Nordamerika ist der Ford Focus Electric bereits seit rund eineinhalb Jahren lieferbar und wird für die europäischen Märkte im Ford-Werk Saarlouis im Saarland gebaut.

Als Energiespeicher dienen Lithium-Ionen Akkuzellen, welche in zwei Blöcken untergebracht sind. Die Gesamtkapazität liegt bei 23 kWh und das Gewicht bei ca. 300 Kilogramm.
Die Batterieeinheit Wird je nach Außentemperatur entweder gekühlt (Flüssigkeit) oder beheizt, um stets die optimale Reichweite für den Kunden zu ermöglichen.
So soll sichergestellt werden, dass die Batterien stets in ihrer optimalen Betriebstemperatur arbeiten.

In Deutschland wird das Elektroauto Ford Focus Electric vorerst von etwa 15 Ford-Partnern für Elektrofahrzeuge vertrieben, die vor allem große Städte und Ballungszentren wie zum Beispiel Berlin, Hamburg, Köln, München, Stuttgart abdecken.

Das gewerbliche Leasingangebot mit 555 Euro Monatsrate bezieht sich 36 Monate Laufzeit und 12 000 Kilometer jährliche Laufleistung bei einer Sonderzahlung von 9644,18 Euro.

Während der Fahrt werden die Batterien durch das regenerative Bremssystem aufgeladen. Das bedeutet: Der Antriebsstrang des Ford Focus Electric nutzt durchschnittlich 95 Prozent der kinetischen Energie, die beim Bremsen freigesetzt wird, und führt diese Energie in Form von elektrischem Strom in die Akkus zurück (Rekuperation). Dabei unterstützt die „Brems-Coach“-Technologie einen möglichst gleichmäßigen Bremsvorgang, damit mehr Energie in die Batterien zurückfließen kann, was sich positiv auf die Reichweite auswirkt. Je mehr überschüssige kinetische Energie zurückgewonnen wird, desto größer die Reichweite. Erkennbar wird das für den Fahrer auf einem Bildschirm im Cockpit, der sich nach und nach mit animierten Schmetterlingen füllt – und zwar für jeden durch Rekuperation oder effizientes Fahren neu hinzu gewonnenen Kilometer mit einem weiteren, blau schimmerndem und Flügel schlagendem Insekt.

Das Laden der Batterien über das mitgelieferte Kabel an einer Haushaltssteckdose (10 Ampere) dauert elf Stunden und verkürzt sich durch eine stationäre Ladebox (16 Ampere), die zu Hause installiert ist, auf etwa sechs bis sieben Stunden (16 Ampere). Sie wird beispielsweise vom Ford-Partner Schneider Electric installiert. Alternativ ist auch das Laden über eine stationäre Ladebox mit ebenfalls 16 Ampere möglich, die öffentlich zugänglich ist (16 Ampere). Dazu ist ein spezielles Kabel nötig, das über den Ford-Partner für Elektrofahrzeuge erworben werden kann. Auch hier dauert der Ladevorgang sechs bis sieben Stunden. Bei einem 32 Ampere-Anschluss verringert sich die Ladezeitzeit auf drei bis vier Stunden. Ford hat außerdem sichergestellt, dass jeder Kunde in Deutschland die Möglichkeit hat, den Focus Electric mit Öko-Strom zu betreiben. So bietet Ford über seine Partner Naturstrom und die in Köln ansässige Rhein-Energie deutschlandweit jedem Kunden die Lieferung von Strom an, der garantiert CO2-neutral erzeugt wurde.

Ford gewährt auf den Focus Electric (Fahrzeug und alle elektrischen Komponenten) fünf Jahre Garantie.

Via: (ampnet/jri)

Passende Hersteller

Ford

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Elektroauto Ford Focus Electric kostet 39900 Euro

  • 25. Juni 2013 um 09:58
    Permalink

    Für ein reines Elektrofahrzeug inzwischen zu teuer. Da gibt es günstigere Alternativen(Nissan,Renault) oder Plug-in-Hybride zum gleichen Preis.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 25.06.2013 › "Auto .. geil"

  • 26. Juni 2013 um 12:09
    Permalink

    Das ist aber viel zu teuer und dann diese Reichweite. Also für den Massenmarkt ist der Ford Focus Electric wahrscheinlich nichts.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 26. Juni 2013 um 16:51
    Permalink

    Mensch wieso ist diese Technik noch so verdammt teuer! Für mich als Studenten ist dieses Auto auch in den nächsten Jahren umbezahlbar.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen