Porsche 918 Spyder kommt als Plug-In Hybridauto

(25.05.2013)

Den Porsche 918 Spyder wird es auch als Hybridauto geben, ab September werden 918 Exemplare gebaut.

Das Plug-In Hybridauto Porsche 918 Spyder. Bildquelle: Porsche
Das Plug-In Hybridauto Porsche 918 Spyder. Bildquelle: Porsche

Ab September 2013 stellt Porsche 918 Exemplare des Spyder her, pro Fahrzeug muss man mindestens 768.000 Euro bezahlen – dafür erhält man aber auch ein Rennfahrzeug mit Straßenzulassung.
Vor kurzem wurde der Prototyp der Öffentlichkeit präsentiert, so wurde bekannt, dass der Hybridantrieb bei der Rennmaschine ein wesentlicher Bestandteil ist, wobei der elektrische Antrieb vor allem der Leistungssteigerung dienen soll und nicht primär den CO2-Wert senken soll.

Für den Antrieb sorgt ein V8-Benziner mit 4,6-Litern Hubraum und zwei Elektromotoren, je ein Elektromotor (95 kW) sitzt an der Vorder- und an der Hinterachse. Die Systemleistung liegt bei 887 PS und es wird ein maximales Drehmoment von 1.275 Nm erzeugt.
Die Elektromotoren sollen bei der sogenannten E-Boost-Funktion die Beschleunigung in jedem Drehzahlbereich optimal unterstützen. So soll der 918 Spyder laut Porsche in knapp drei Sekunden auf 100 km/h, in 7,9 Sekunden auf 200 km/h und in 23 Sekunden auf über 300 km/h beschleunigen können – die Nordschleife des Nürburgrings schafft der Hybridspyder in weniger als 7:30 Minuten.
Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei über 320 km/h Spitzengeschwindigkeit.

Die Batterieeinheit (3,6 kWh) besteht aus Lithium-Ionen Akkuzellen, diese lassen sich – wie es sich für ein Plug-In Hybridauto gehört – innerhalb von vier Stunden an jeder normalen Haushaltssteckdose aufladen (bzw. in 25 Minuten an einer Schnellladestation). Wer nun mit seinem Porsche umweltfreundlich fahren will, kann den Elektroporsche auch bis zu 25 bis 30 Kilometer weit rein elektrisch fahren. Im Elektromodus beschleunigt der 918 Spyder in 7,9 Sekunden auf 100 km/h und kann kurzzeitig sogar bis zu 150 km/h erreichen.

Es stehen verschiedene Fahrmodi zur Verfügung: E-Power (elektrisch, bis 150 km/h), Sport, Hybrid, Sport-Hybrid und Race-Hybrid.

Porsche gibt den Normverbrauch mit 3,3 Litern auf 100 Kilometer an, dieser Wert lässt sich natürlich nur erreichen, wenn die Batterie aufgeladen ist und man nicht mit dem Gasfuß unterwegs ist.

 

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto BMW X5 xDrive40e. Bildquelle: BMW AG

Plug-In Hybridauto BMW X5 xDrive40e

Plug-In Hybridauto Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Busse

Plug-In Hybridauto Audi Q7 e-tron

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

BMW i8

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

Das Plug-In Hybridauto Volkswagen Passat GTE kann seit Anfang Juni 2015 bestellt werden. Bildquelle: Volkswagen AG

Plug-In Hybridauto VW Passat GTE

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Porsche 918 Spyder kommt als Plug-In Hybridauto

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.