Elektroauto Fisker Karma auf der CeBIT Hannover 2013

(06.03.2013)

Auf der CeBIT in Hannover findet man auch immer das ein oder andere Elektroauto oder Plug-In Hybridauto, so kann man in diesem Jahr unter anderem den Fisker Karma von Fisker Automotive bewundern.

Fisker Karma auf der Cebit Hannover

Wer dieses Jahr auf der Fachmesse CeBIT ist, kann sich unter anderem das Elektroauto Fisker Karma von Fisker Automotive live anschauen.

Bei dem Fisker Karma handelt es sich um eine Luxuslimousine des Automobilherstellers Fisker Automotive, angetrieben wird das Elektrofahrzeug von zwei 150 kW-Elektromotoren (Gesamtdrehmoment liegt bei 1330 Newtonmeter), welche zusammen 408 PS leisten.
Ein Range-Extender (Reichweitenverlängerer) erzeugt in Form eines 156 kW (212 PS) leistenden 2-Liter-General Motors-Ecotec-Motor Strom und kann das Fahrzeug zusätzlich antreiben, daher handelt es sich bei dem Karma streng genommen um ein Plug-In Hybridauto. Der Verbrennungsmotor läuft auch im Sport-Modus, zur Steigerung der Leistung, und zur Verlängerung der Batteriereichweite von 80 km um 400 Kilometer.

Im Stealth-Modus kann der Fisker Karma 80 km rein elektrisch fahren, die Höchstgeschwindigkeit liegt hier bei 153 km/h und in 7,9 Sekunden kann er von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Im Sport-Modus liefert der 4-Zylinder Benzinmotor über einen 175 kW-Generator zusätzlich Strom für die beiden Elektromotoren, hier steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 200 km/h und man kann in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. 

Als Stromspeicher dient eine Batterieeinheit mit Lithium-Ionen Akkuzellen, welche über eine Gesamtkapazität 20 kWh verfügen.

Eine Besonderheit ist das 120-Watt-Solarpaneel auf dem Autodach, dieses kann unter günstigen Bedingungen Strom für zusätzliche 200 Meilen pro Jahr liefern. Ebenso sorgen können diese für die Klimaregulierung während Standzeiten eingesetzt werden.

Wer sich nun das Elektroauto / Plug-In Hybridauto Fisker Karma von Fisker Automotive kaufen will, muss ca. 110.000 Euro bezahlen und eine Menge Wartezeit mitbringen, denn der Batteriehersteller A123 hat in der letzten Zeit keine Batterien mehr geliefert, daher ist die Wiederaufnahme der Produktion etwas ungewiss.

Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013 _ 4 Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013 _ 5 Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013 -2 Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013 Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013_3 Fisker Karma auf der Cebit Hannover Solarzellen 1 - Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013 Solarzellen 2 - Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013 Solarzellen 3 - Elektroauto Fisker Karma auf der Cebit Hannover 2013

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Renault Twizy

Elektroauto Renault Twizy

Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

BMW i8

Für das Elektroauto Renault Zoe gibt es ab sofort ein Notladekabel, mit dem man die Akkuzellen auch an den sogenannten Schuko-Steckdosen aufladen kann. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Zoe

Dies ist noch die erste Version des Elektroauto Audi R8 e-tron

Audi R8 e-tron

Das Elektroauto VW e-up! Bildquelle: VW AG

Elektroauto VW e-up!

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

Das Elektroauto BMW i3 wird seit November 2013 in Deutschland verkauft. Bildquelle: BMW AG

BMW i3 mit Range-Extender

Passende Hersteller

Fisker Automotive

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen