Auch Elektroautos werden mit dem Euro NCAP sicherer

gesponserter Artikel

Immer mehr Autohersteller bringen ein Elektroauto auf den Markt, für viele Käufer ist dabei das Thema Sicherheit ein großes Thema

Auch wenn die Autobauer ihre Fahrzeuge selbst auch testen, gibt es ein verstärktes Gefühl der Sicherheit, wenn ein Auto von einer unabhängigen Organisation getestet worden ist.

Die bekannteste dürfte die Organisation Euro NCAP (NCAP steht für New Car Assessment Programme) sein, diese hat sich zum Ziel gesetzt, die Neuwagen zu testen und so die Automobilindustrie zu verstärkten Entwicklungen im Sektor der Fahrzeugsicherheit zu bewegen.

In Europa der Euro NCAP als die Institution im Hinblick auf Fahrzeugsicherheit schlechthin. Jedes Jahr werden die Ergebnisse des NCAP Crash Tests veröffentlicht und von der Fachwelt sowie den Endverbrauchern mit Spannung erwartet.

Im Rahmen des NCAP crash test erhält man Auskunft über die Erwachsenen-, Kinder- sowie Fußgängersicherheit eines Autos oder Elektroauto und das Ergebnis gilt als allgemeiner Richtwert in der Automobilindustrie.

 

Die Maximalwertung liegt bei 5 Sternen, dabei unterteilt sich die Gesamtwertung in einzelne Untergruppen, die wiederum extra bewertet werden und zusammen das Gesamtergebnis ausmachen.

Die drei Testkategorien, in denen jedes Auto bestehen muss, sind Erwachsenen-, Kinder und Fußgängersicherheit. Diese drei Gruppen fließen in unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung ein. Legt man also auf ein Merkmal besonderen Wert, lohnt es sich auf jeden Fall, die Einzeltests genauer unter die Lupe zu nehmen.

Seit dem Jahr 2012 muss jedes getestete Auto grundsätzlich ein Ergebnis von 80% beim Erwachsenenschutz 80%, 75% beim Kinderschutz und 60% beim Fußgängerschutz erreichen. Diese Verteilung ist neu, denn im Gegensatz zu den vorigen Jahren entschloss man sich bei Euro NCAP dazu, im heurigen Jahr wesentlich mehr Gewichtung auf den Schutz der Fußgänger zu legen.

Insgesamt wurde die Wichtigkeit dieser Kategorie somit von ursprünglich 25% in den Vorjahren auf 60% im Jahr 2012 angehoben. Diese Maßnahme zielt unter anderem darauf ab, das Augenmerk der Automobilindustrie auf Entwicklungen im Bereich der Fußgängersicherheit und der passiven Sicherheitssysteme – wie etwa Warnsignaltöne beim Elektroauto – zu lenken.

 

Bildquelle: Euro NCAP)

Das Testprotokoll wird seitens Euro NCAP regelmäßig verändert, da bei den Tests und Bewertungen der einzelnen Fahrzeuge nicht nur die Sicherheit, sondern auch der aktuelle Stand der technischen Entwicklungen mit einfließt, ist es nur sehr schwer möglich, Fahrzeuge unterschiedlichen Baujahres miteinander zu vergleichen.

Daher ist es sinnvoll, die Einzeltests gegenüberzustellen, um sich ein Bild von den Qualitäten der jeweiligen Fahrzeuge zu machen.

 

(Diese Grafik verdeutlicht den Unterschied bei der Bewertung; Pedestrian (deut.: Fußgänger). Ausser bei dem Bereich Sicherheitsassistenten wurden alle Vorgaben im Jahr 2012 gegenüber dem Jahr 2009 erhöht.)

Auch der technische Fortschritt darf bei der Betrachtung der Testergebnisse nicht außer Acht gelassen werden. Ein Auto, das im Vorjahr mit Bestnote abschnitt, würde dies heute wahrscheinlich nicht mehr tun, da die Anforderungen an Fahrzeuge sowie die technischen Möglichkeiten inzwischen gestiegen sind.

Daher sollte man auch beim Autokauf darauf achten, aus welchem Jahr der Euro NCAP Crash Test stammt. Die Elektroautos haben in der Regel gute Ergebnisse, genaueres kann man sich bei Euro NCAP angucken.

Passende Fahrzeuge

Hybridauto Lexus CT200h erhält Höchstwertung beim Euro NCAP Crashtest

Hybridauto Lexus CT 200h

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Auch Elektroautos werden mit dem Euro NCAP sicherer

Kommentar verfassen