Elektroautos auf der Messe und den heimischen Straßen


(25.11.2011)

Viele Autohersteller zeigen zurzeit, welche Elektroautos bislang in ihren Unternehmen entwickelt und hervorgebracht haben. Zuletzt konnte man das auf einer Auto Show in Los Angeles sehen. Vor allem die neuen Wagen von den Firmen Coda und Dok-Ing haben auf der Messe überzeugt. Wer sich jetzt schon für ein Elektroauto interessiert, muss aber noch mit größeren Kosten rechnen, denn leider sind Elektroautos auf Grund der neuen Technik noch etwas teurer. Da sollte man zumindest beim Zubehör für das Auto ein wenig Geld sparen können.

Elektroautos sind die nahe Zukunft und deswegen stellen viele Firmen ihre neu entwickelten Elektroautos auf Messen vor, um einen ersten Einblick zu geben. Einige Hersteller wie Mitsubishi und Peugeot bringen sogar schon die ersten Elektroautos auf den Markt.

Coda liegt vorne

Bei der Auto Show in Los Angeles standen zwei Wagen besonders im Fokus. Zum einen war es der Wagen Coda von der gleichnamigen Firma und zum anderen war es das neue Auto von Dok-Ing. Der Dok-Ing XD wird in Sagreb gebaut und besticht durch seine enorme Leistung für ein Elektroauto. In zwei Versionen gibt es das Elektroauto Dok-Ing XD. Die erste Version hat 2 Elektromotoren und die zweite Version hat sogar 4 Motoren, die insgesamt eine Kraft von 240 PS aufweisen. Sehr oft wird die niedrige Reichweite bei Elektroautos bemängelt, da die Leistungsdauer von Elektromotoren oft mit der von Benzinmotoren verglichen wird. Doch mit einer Reichweite von 220 km bei einem Tempo von 40 km/h ist der Dok-Ing XD ein leistungsstarkes Elektroauto. Dagegen konnte auf der Auto Show nur der Coda eine gute Leistung zeigen, denn dieser voll elektronische Wagen bietet ähnlich viel Power wie der Dok-Ing XD. Mit seinen rund 136 PS bietet der Coda zwar weniger Kraft, dafür aber mit guten 240 km eine gute Reichweite.

Teurer Wagen, günstige Extras

Auch früher waren viele neue Techniken zuerst teuer, wurden jedoch billiger, sobald eine gewisse Nachfrage vorhanden war. Wer sich also schon jetzt für ein Elektroauto entscheidet, muss zwar mehr für den Neuwagen bezahlen, unterstützt damit aber die weitere Produktion von Elektroautos. In Deutschland sind zurzeit der Mitsubishi i-Miev oder der Peugeot Ion auf dem Markt, aber auch für den Citroen C-Zero kann sich entschieden werden. Zum erworbenen Neuwagen braucht es dann nur noch neues Zubehör, um das Auto zu pflegen und auszustatten. Dafür finden sich im Internet günstige Rabatte. Mit einer guten Auswahl an Prozenten für Autoseiten, aber auch günstige Gutscheine für eine Vielzahl an anderen Seiten, bietet sich Gutscheine an. Hier finden sich für Autofans sowohl Rabatte für Autoextras, Autoteile und Zubehör, damit das neue Elektroauto nicht nur unter der Motorhaube was hermacht, sondern auch von außen.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen