(20.09.2011)

Wer sein Elektroauto aufladen möchte, der muss je nach Elektrofahrzeug-Modell und vorhandener Ladestation bis zu acht Stunden einplanen, bis die Akkus wieder voll aufgeladen sind. Vereinzelt gab es bereits sogenannte Schnellladestationen – nun hat RWE auf der IAA seine „Combi-Station“ vorgestellt.

Diese Schnellladestationen kann ein E-Auto innerhalb von kürzester Zeit aufladen, allerdings nur, wenn es für Gleichstrom geeignet ist. Die meisten Autohersteller sehen es bisher eher vor, das dass elektrisch angetriebene Fahrzeug mit Wechselstrom aufgeladen wird.

Die Combi-Station von RWE kann mit Gleich- und mit Wechselstrom Elektroautos aufladen, somit ist diese auch für den öffentlichen Bereich geeignet. Der Strom zum Aufladen kann mit EC, Kreditkarte oder SMS an der Säule bezahlt werden.

Zur Zeit unterstützen nur wenige Fahrzeuge das Laden mit Gleichstrom, Lösung von RWE funktioniert nach dem japanischen Chademo-Standard und arbeitet mit bis zu 50 kW. Der Gleichstromwandler ist in der Säule integriert. So könnten die Akkus innerhalb von 20 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden. Ähnlich wie bei automatischen Benzintanksäulen kann der Fahrer vorab wählen, wie lange geladen werden soll: Zur Wahl stehen 10, 20 oder maximal 30 Minuten.

Elektroautos, die nicht nach dem Chademo-Standard geladen werden können, lassen sich mit Wechselstrom und mit bis zu 22 kW aufladen. Dazu ist ein dreiphasiger 400-V-Anschluss vorhanden.

Über ein 10-Zoll-Touchdisplay kann die Ladesäule bedient werden.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.