(13.01.2011)

Um das Unternehmen DBM Energy wurde in letzter Zeit viel geschrieben, nach dem die Rekordfahrt mit einem Elektroauto von München nach Berlin zurück gelegt wurde, ohne nur einmal den Akku von DBM Energy aufladen zu müssen.

Zuerst wurde der neue Akku von DBM Energy in den Medien gefeiert, zum Beispiel soll es ein Kaufangebot aus China gegeben haben. Jedoch kamen anschließend die ersten Zweifel an der Leistung des Akkus, es hieß, der Test wurde weder von einer unabhängigen Institution begleitet noch war ein Notar dabei.

Anstatt das DBM Energy anfängt sein neues Produkt für Elektroautos gegen Zweifler zu verteidigen oder unabhängige Tests anbietet, wurde es recht leise um DBM Energy. Auf der Unternehmensseite von DBM Energy waren über die Weihnachtsfeiertage nur Weihnachtsglückwünsche zu lesen.

Jetzt hat sich DBM Energy zurück gemeldet und einen öffentlichen Brief an alle auf der Internetseite hinterlassen, kurz zusammen gefasst teilt DBM Energy mit, das sie einfach von den vielen Anfragen überwältigt waren und den Jahreswechsel sowie das erste Quartal von 2011 nutzen wollen, um sich neu aufzustellen und eine neue Struktur zu erarbeiten.

Dies hinterlässt die starke Hoffnung, dass man bald wieder neue und vor allem positive Meldungen über das Startup hören und lesen wird.

Der ganze Brief von DBM Energy ist hier nachzulesen:

Liebe Kunden, Freunde, Förderer, Interessenten und liebe Kritiker der DBM Energy

Zunächst wünschen wir Ihnen allen ein frohes, gesundes und glückliches Neues Jahr.

Sie werden es vielleicht in den Medien verfolgt haben. In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich die Ereignisse für die DBM Energy überschlagen. Jetzt brauchen wir erst einmal Zeit, um all die Ereignisse zu verarbeiten und unser Unternehmen an die neuen Herausforderungen anzupassen.

Ein kurzer Rückblick:

Nachdem wir für unsere KOLIBRI-Technologie wichtige Schlüsselkunden im Logistikbereich gewinnen konnten, haben wir im Herbst 2009 als Hersteller von Hochleistungs-Energiespeichersystemen auf Lithium-Basis die DBM Energy GmbH mit Sitz in Berlin gegründet. Das erste Jahr war für ein „Startup“ Unternehmen bereits recht erfolgreich. Wir waren mit unserem Ergebnis zufrieden.

Im April 2010 bekamen wir dann die Chance, die Leistungsfähigkeit unserer Batterietechnologie auch für die Elektromobilität unter Beweis zu stellen. Diese Herausforderung haben wir begeistert angenommen. Wir haben hart an unserer Leistungsgrenze gearbeitet, bis sich unser Leben schließlich in der Nacht vom 26. Oktober mit einem neuen Langstreckenweltrekord schlagartig verändern sollte – und das mit allen Konsequenzen. 582 Kilometer zunächst von Berlin nach München und dann unter Aufsicht von etwa 30 Augenzeugen 605 Kilometer zurück von München nach Berlin – alles in weniger als 30 Stunden. Am Ziel – völlig erschöpft – dann die Überraschung, die uns später noch einige Medienschelte einbringen sollte. Der Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle empfing uns höchstpersönlich morgens um 8.00 Uhr in der Hauptstadt.

11.000 Medienberichte haben sich mit unserem Thema beschäftigt. Teils begeistert mit ungeahntem Zuspruch, teils mit überwältigenden Angeboten, teils aber auch mit kritischen Unterstellungen. „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“. Nicht immer waren wir begeistert und natürlich haben wir uns hin und wieder auch geärgert. Aber so ist das wohl. Über Nacht waren wir in eine neue Liga aufgestiegen und das hat verständlicherweise nicht nur Begeisterungsstürme ausgelöst.

Wir haben täglich bis zu 1.000 Briefe und Email-Anfragen bekommen. Eine unendliche Flut an Meinungen und Anfragen ist auf uns eingeprasselt und wollte beantwortet werden. Renommierte Institute wollten unsere Batterie sofort auf den Prüfstand stellen und drohten uns mit harten Konsequenzen für den Fall, dass wir nicht zeitnah liefern. Es begann ein mediales Wechselbad der Gefühle, das uns letztendlich personell überfordert hat.

Bedanken möchten wir uns ganz besonders bei denen, die uns trotz vereinzelter Startschwierigkeiten unterstützen. Eines sei an dieser Stelle gesagt: Wer in Deutschland eine wirkliche Innovation entwickelt hat, bekommt in diesem Land, mit dieser Regierung eine echte Chance. Nachdem wir vom Bundeswirtschaftsministerium kritisch geprüft wurden, hat man uns mit großem Engagement unterstützt.

Wir haben insbesondere auch aus dem Ausland viele attraktive Angebote bekommen und Gespräche geführt. Wir haben versucht, dem Ansturm – so gut es geht – gerecht zu werden und begonnen, uns organisatorisch auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten. Sicherlich haben wir dabei nicht immer alles richtig gemacht. Einem derartigen Ansturm waren wir schlicht nicht gewachsen. Also haben wir es so gut gemacht, wie wir das in dieser überwältigenden neuen Situation eben konnten. Bei denen, die sich – aus ihrer Perspektive sicherlich im einen oder anderen Falle auch verständlich – geärgert haben, möchten wir uns an dieser Stelle entschuldigen und Sie für diese ungewöhnliche Situation um Verständnis bitten.

Wir haben uns entschlossen, den Jahreswechsel und das erste Quartal 2011 dazu zu nutzen, uns für eine erfolgreiche Zukunft grundsätzlich professionell neu aufzustellen und arbeiten unter Hochdruck an dem Auf- und Ausbau einer schlagkräftigen Struktur.

Gerne stehen wir Ihnen anschließend zur Verfügung um offene Fragen zu beantworten und die erforderlichen Tests durchzuführen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2011!
Ihre DBM Energy

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.