(15.01.2011)

Von General Motors (GM) wird es zwei neue Elektroautos jeweils mit einem Range Extender (Reichweitenverlängerer) und ein Plug-In Hybridauto geben, im Jahr 2012 und 2013 will GM eine neue Fließhecklimousine und einen Minivan herausbringen. Dies hat Dan Akerson (CEO von GM) den Reportern am Rande des diesjährigen Automotive News World Congress verraten.

Der Preis zum Auto des Jahres hat das Elektroauto Volt vom Hersteller Chevrolet bereits gewonnen, zusätzlich steht er im Finale um den Green Car Award.

General Motors plant 3 weitere Elektroautos. Das Elektroauto Chevrolet Volt ist „Green Car of the Year” . In Deutschland wird er in veränderter Form als Opel Ampera etwa 2011 auf den Markt kommen. Bildquelle: General Motors

Sehr wahrscheinlich wird es auch eine Plug-In Hybridauto-Variante des Cadillac SRX geben. GM geht davon aus, das die Benzinpreise weiter steigen; Gleichzeitig will GM sein Ansehen als Entwickler von Elektroautos weiter stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen sollen 1.000 zusätzliche Ingenieure eingestellt und die Mittel für die Entwicklung aufgestockt werden.

Das bereits in den USA erhältliche Elektroauto GM Volt soll laut neusten Meldungen von GM in Europa ab dem Herbst 2011 verfügbar sein, gleichzeitig wird es ein Schwesternmodell Opel Ampera geben. Der Opel Ampera ist teurer als der Volt in den USA. Er kostet ab 42 900 Euro, in den USA will GM für das Elektroautoauto 31.776 Euro (41.000 Dollar) haben.

Passende Fahrzeuge

Chevrolet Volt

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

Passende Hersteller

General Motors

Chevrolet

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.