(10.11.2010 Deutschland, Ingolstadt)

In dieser Woche hat Audi in Ingolstadt ein neues Entwicklungs- und Prüfzentrum für elektrifizierte Antriebe (insbesondere für Elektroautos) in Betrieb genommen. Dort sollen künftig ca. 840 Mitarbeiter die Entwicklung von Hybridautos und Elektroautos vorantreiben, insgesamt investierte Audi 65 Millionen Euro in den Neubau.

Test eines Elektroaggregats bei Audi auf dem Prüfstand. Solche Aggregate werden in Elektroautos und in Hybridautos verwendet. In dem neuen Entwicklunsgzentrum kann Audi verschiedeneste Situationen testen, beispielsweise große Höhe und sehr niedriger Temperaturen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

Das Entwicklungszentrum hat eine Fläche von ca. 14.000 Quadratmetern, unter anderem sind dort zahlreiche hochmoderne Prüfstände untergebracht, an denen elektrifizierte Antriebskonzepte erprobt werden können. Die Ingenieure können auf insgesamt sieben Stockwerken die einzelnen Komponenten testen, sowie das Zusammenspiel von Antrieb, Batterie/Akku und Leistungselektronik simulieren und wenn alles wie geplant funktioniert, am Ende den gesamten Antriebsstrang zusammenführen und diesen ausgiebig erproben.

Höhensimulationskammern und Tiefkälteprüfstände

In dem Entwicklungszentrum gibt es auch eine Höhensimulationskammer und Tiefkälteprüfstände, hier können die Komponenten und die vollständigen Elektroautos und Hybridautos ausgiebig unter Extrembedingungen getestet werden, die Simulationskammern können unterschiedlichste klimatische Bedingungen von bis zu 4.200 m Höhenmeter und von – 40 Grad bis + 60 Grad Celsius simulieren.

Audi will 2011 das Habridauto Q5 Hybrid auf den Markt bringen und Ende 2012 soll eine Kleinserie des Elektrosportwagen R8 E-tron folgen.

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Elektroauto Audi A3 Sportback e-tron. Bildquelle: Audi

Plug-In Hybridauto Audi A3 Sportback e-tron

Plug-In Hybridauto Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Busse

Plug-In Hybridauto Audi Q7 e-tron

Passende Hersteller

Audi

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.