In San Francisco ist vor kurzem das nach Angaben der Initiatoren welterste algenbetriebene Hybridauto namens Algaeus enthüllt worden. Die  „Veggie Van Organization“ hat einen Toyota Prius mit einem zusätzlichen Akku ausgerüstet, so soll das Hybridauto mit nur 3,7 Liter aus Algen erzeugtem Sprit eine Distanz von 150 Meilen (rund 240 Kilometer) zurücklegen können.

Der Vorteil bei diesem Verfahren ist, das keine Modifikationen am Motor vorgenommen werden muss, da aus Algen-Rohöl mithilfe chemischer Verfahren normaler Treibstoff gewonnen werden kann. Man muss jedoch erwähnen, das die Effizienzsteigerung nicht aus der Verwendung des Algentreibstoffs sondern zum Großteil der modifizierten Hybridtechnologie zu verdanken ist.

„Treibstoff aus Algen hat einen ähnlichen Energiegehalt wie normale Kraftstoffe“
Von: Mattes Scheftelowitz (Biokraftstoff-Experte) vom deutschen Biomasseforschungszentrum

Um die hohe Energieeffizienz zu erreichen, hilft dem Hybridauto der Zusatzakku, Netzstecker (zum Aufladen mit Strom) und ein verbessertes Energiemanagement-System. Das Elektromobil wurde auf den Namen „Algaeus“ getauft und soll nun besonders umweltschonend durch die Vereinigten Staaten – von der Ost- zur Westküste – touren. Dabei soll es nicht mehr als ca.  100 Liter des Algenkraftstoffs verbrauchen.

„Wir kamen auf die Idee, dass wir mit dem Auto durchs Land fahren müssen. Die Menschen denken, Algentreibstoff ist eine weit entfernte Sache. Aber was man sieht, glaubt man“
von: Rebecca Harrell, Mitgründerin der Veggie Van Organization.

Durch die Tour sollte der Kinofilm „Fuel“ promotet werden, welcher in den USA angelaufen ist und sich mit Amerikas Abhängigkeit von Öl und den möglichen Auswegen widmet. Der verwendete Algenkraftstoff wurde von Sapphire Energy und soll nach Herstellerangaben klimaneutral sein. Zwar wird bei der Verbrennung ein ähnlich hoher CO2-Ausstoß wie bei konventionellem Sprit erreicht, jedoch werde das CO2 im Rahmen der Produktion von den Algen durch die Photosynthese wieder aufgenommen.

Derzeit ist die Produktion des Algentreibstoff noch zu teuer, um eine echte Alternative zu sein. Denn die Algen müssen in einer vernünftiger Qualität aus dem Wasser geholt werden, dieser Prozess ist derzeit noch sehr aufwändig. Trotzdem will Sapphire Energy bald mit der Produktion von Algentreibstoff für Flugzeuge beginnen und im kommenden Jahr rund zwei Mio. Barrels des Biokraftstoffs absetzen, der bereits im Januar in einer Boeing 737 getestet wurde.

Die Tour der Veggie Van Organization mit dem Algen-Hybridautos und weiteren mit Biokraftstoffen betriebenen Vehikeln durch die USA hat ungefähr 10 Tage gedauert , und es wurde fleissig die Werbetrommel für den Film „Fuel“ und Biotreibstoffe gerührt. Am 18. September endete die Reise in New York, gleichzeitig hat auch der Film seine Premiere efeiert. Die Organisatoren hoffen, durch den Algaeus und den Film Bewusstsein für aufkommende umweltverträgliche Treibstoffe zu schaffen.

(Pressetext)

Weiterführende Links:
Veggie Van Organization
Deutsches Biomasseforschungszentrum
Internetseite des neuen Kinofilms:  „Fuel“
Hersteller des Algenkraftstoffs: Sapphire Energy
No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.