Vorteile: Mit dem Elektroroller die Welt entdecken

Fortbewegungsmittel gibt es zahlreiche im Straßenverkehr, doch seit der Erfindung des Elektrorollers hat sich das Verkehrsbild besonders in Großstädten gewandelt. Überall flitzen die wendigen Roller und E-Scooter über die Gehwege. Je nach Land und Stadt können die handlichen Roller auf der Straße oder/und auf Bürgersteigen genutzt werden.

ubitricity und BMW Elektroroller
ubitricity und BMW Elektroroller

Da man selbst mit einem Elektroauto im Stau stecken bleiben kann, sind Elektroroller eine praktische Fortbewegungshilfe im dichten Großstadtdschungel. Ärgerliche Verkehrshindernisse wie Staus und rote Ampeln lassen sich leicht mit den kleinen Flitzern umgehen. Unterschieden werden muss allerdings zwischen einem E-Scooter und einem Elektroroller. Während der Fahrer eines E-Scooters sich den normalen Verkehrsregeln unterordnen muss, genießen Fahrer eines E-Rollers ein paar mehr Freiheiten. Je nach Stadt und Land wohlgemerkt.

Die Vorteile von elektrisch angetriebenen E-Rollern und E-Scootern

Egal, ob E-Scooter oder E-Roller, beide können mit gemeinsamen Vorteilen aufwarten, die einen Kauf und die Nutzung lohnenswert machen. Da wäre zum einen der Geräuschpegel. Gerade Zweiradfahrer lieben es mit dem Gasgriff möglichst geräuschvoll zu spielen. Wird der Gasgriff eines Elektroscooters auch noch so wild gedreht, entsteht dennoch kein Lärm. Eine Wohltat für Anwohner und Mitmenschen. Ein weiterer Vorteil der elektrisch betriebenen Zweiräder ist der nicht vorhandene Abgasausstoß. Es rattert weder laut noch stinkt es nach Benzin, wenn ein Elektroroller in Betrieb genommen wird. Verantwortlich für die Ruhe und die saubere Luft ist ein nahezu geräuschloser und schadstoffarm arbeitender Elektromotor. Und wer jetzt meint, dass solch ein Elektromotor wenig Leistung auf den Asphalt bringt, der sollte wissen, dass selbst die kleinsten E-Scooter noch mit einem starken Anzug glänzen. Die größeren Maschinen mit bis zu 50 ccm Hubraum sind schon echte Raketen. Das weiß jeder, der einmal an einer Ampel einen Elektroroller entwischen gesehen hat. In vielen Städten kann man Elektroroller mittlerweile auch mieten, wie so ein Mobilitäts-Sharing-Konzept aussehen kann, beschreibt das BMVI.

Sind Elektroroller sparsam?

Ja, die Roller überzeugen nicht nur durch Dynamik und Potenz, sie begeistern ebenfalls durch einen geringen Energieverbrauch. Aufladen lassen sich die verschiedenen Modelle an jeder 230-V-Steckdose in kurzer Zeit. Dank ihres leichten Eigengewichts verbrauchen E-Roller je nach Fahrstil und Strecke ca. 50 Cent pro 50 Kilometer. Preiswerter sind da nur noch Fahrräder oder die eigenen Füße. Ein weiterer, nicht zu vernachlässigter Vorteil sind die geringen Wartungskosten. Die kaum anfälligen Elektroroller bedürfen nahezu keiner professionellen Wartung. Was nicht heißen soll, dass ein E-Roller nicht gepflegt werden sollte.

No votes yet.
Please wait...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.