Bald könnte es den Porsche 911 als Plug-In Hybridauto geben

2 Minuten Lesezeit

Das Plug-In Hybridauto Porsche Panamera S E-Hybrid. Bildquelle: Porsche

Den Porscheklassiker 911 könnte in in Zukunft auch mit Plug-In Hybridantrieb geben, so betreibt der Autohersteller nach eigenen Angaben bereits Studien zu diesem Thema.

Das Plug-In Hybridauto Porsche Panamera S Hybrid. Bildquelle: Porsche

Das Plug-In Hybridauto Porsche Panamera S Hybrid. Bildquelle: Porsche

Der Luxussportwagen Porsche 911 ist für viele Menschen ein echter Traumwagen, möglicherweise verfügt der PKW in Zukunft sogar über einen etwas umweltfreundlicheren Antrieb in Form einer Plug-In Hybridlösung.

Dies lässt jedenfalls der Bericht des Magazins Autocar vermuten, in dem steht, dass Matthias Müller (Porsche Vorsitzender) eine Hybrid-Version des 911-er eine Möglichkeit sei und das der Autohersteller bereits Studien zu diesem Thema durchführt.

Ob es den 911 aber wirklich als Plug-In Hybridauto geben wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So sollen noch die möglichen Kunden befragt werden und es sollen noch weitere Überlegungen angestellt werden – zum Beispiel über das etablierte Image des Sportwagens.

Gegenüber Autocar sagte Müller:

„Diese Hybridtechnologie hat zwei Gründe”..
“Einer ist das CO2, aber der andere Grund für die Technologie ist die Sportlichkeit.”

Eine Markteinführung des Plug-In Hybridporsche wird aber erst ab dem Jahr 2018 erfolgen, also mit der nächsten Version des 911er.

Bisher gibt es die Porschemodelle Panamera, Cayenne und 918 Spyder mit (Plug-In) Hybridantrieb.
Mit der (teilweisen) Elektrifizierung wird sich Porsche zum Beispiel gegen den i8 von BMW behaupten können.

Via: Automobilproduktion

One comment on “Bald könnte es den Porsche 911 als Plug-In Hybridauto geben”
  1. Ingo says:
    7. Januar 2015 at 20:35

    Hybride sind völliger Quatsch.

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.