Das Brennstoffzellenauto Toyota FCV kommt 2015 auf den Markt

2 Minuten Lesezeit

Das Brennstoffzellenauto Toyota FCV kommt 2015 auf den Markt. Bildquelle: Mariordo - Mario Roberto Durán Ortiz; Creative Commons)

Vor kurzem hat Toyota die Serienversion seines Brennstoffzellenfahrzeugs der Öffentlichkeit präsentiert und bereits im nächsten Jahr (2015) kommt das Brennstoffzellenauto Toyota FCV auf den Markt.

Das Brennstoffzellenauto Toyota FCV kommt 2015 auf den Markt. Bildquelle: Mariordo - Mario Roberto Durán Ortiz; Creative Commons)

Das Brennstoffzellenauto Toyota FCV kommt 2015 auf den Markt. Bildquelle: Mariordo – Mario Roberto Durán Ortiz; Creative Commons)

Im letzten Jahr wurde noch auf Automesse Tokyo Motor Show 2013 das Konzeptfahrzeug gezeigt und schon ab April 2015 wird das Fahrzeug leider vorerst nur in Japan angeboten. Allerdings muss man in Europa und den USA nicht lange warten, denn bereits ab dem Sommer 2015 folgt die Markteinführung in Europa und den USA.

In Japan wird das Fahrzeug für umgerechnet ca. 50.000 Euro angeboten werden, die Preise für Europa und die USA stehen noch nicht fest und werden gemeinsam mit Ausstattungsniveau und Absatzzielen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Das Antriebssystem besteht unter anderem aus Hochdruck-Wasserstofftanks und Brennstoffzellen-Stacks, die bei der chemischen Reaktion von Wasser- und Sauerstoff Elektrizität produzieren. Es kam erstmals im Toyota FCHV zum Einsatz, einem Brennstoffzellen-SUV, das Toyota 2002 in limitierter Auflage zum Leasing in Japan und den USA angeboten hatte.

Die Reichweite des Brennstoffzellenauto Toyota FCV liegt nach NEFZ bei etwa 600 Kilometer, als Emission entsteht lediglich Wasserdampf.

Das Auftanken kann in drei Minuten erfolgen, daher sieht Toyota in den Brennstoffzellen-Hybridfahrzeugen die derzeit beste Lösung auf dem Weg zum Null-Emissions-Fahrzeug.

Via: Auto-Medienportal

3 comments on “Das Brennstoffzellenauto Toyota FCV kommt 2015 auf den Markt”
  1. Plug in says:
    25. Juni 2014 at 19:54

    Und wo ist der Ersparnis dann wenn der H2 mich genauso viel Kostet pro 100 KM wie jetzt Benzin? Bei den 50.000 kauf eich mir eher ein Tesla und kann nicht nur Sparen an Kraftstoff sondern auch noch Gratis laden bei Tesla Supercharger.

  2. maik says:
    26. Dezember 2014 at 20:09

    Schade, dass Toyota ein Konzept haette, das die Umwelt schonen kann, aber dieses Konzept so teuer ist, dass die Mehrheit der potentiellen Massen-Nutzer (nämlich zur Arbeit pendelnde Menschen)nicht einmal davon träumen können, sie auch zu verwenden.
    Immerhin kostet das Fahrzeug deutlich mehr als mein Netto-Jahreseinkommen.
    Sorry, liebe Umwelt, aber wir könnens uns nicht leisten, dich mit diesem Produkt zu schützen….

  3. Twizy-Driver says:
    15. Februar 2015 at 00:33

    Super Toyota….Super für die Umwelt…. nur wo kann man den Stoff tanken…
    Zähle nur 7 funktionierende öffentlich zugänliche Tankstellen in ganz Deutschland…. ich fahre aber nicht 150km zum tanken….Das Auto ist ja gut aber da Fehlt das entscheidende Argument…gegenüber E-Tanken ist das nur O2 (-H2) 😉

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.