Elektroauto F-Cell ist bei Hollywood-Stars ein begehrtes Fahrzeug

(21.05.2012)

Ein Brennstoffzellfahrzeug ist quasi der Bruder des Elektroauto, und so ist es kein Wunder, das auch er F-Cell von Mercedes bei den Hollywoodstars begehrt ist.

Die Schauspielerin Diane Kruger beim Einsteigen in ihr Brennstoffzellenauto F-Cell. Bildquelle: Mercedes-Benz

Umweltschutz ist bei den Hollywoodstars zum Glück ein Trend, daher entscheiden sich immer mehr Stars entweder für ein Elektroauto oder für ein Brennstoffzellenauto. Zum Beispiel gibt es von Mercedes-Benz die B-Klasse F-Cell, dessen Elektromotor mit einer Brennstoffzelle mit Strom versorgt wird.

Nun wurde auch die in Niedersachsen (Deutschland) geborene Schauspielerin Diane Kruger (externer Link zu Wikipedia), in einem mit Wasserstoff fahrenden Auto gesichtet. In ihrem Elektroauto mit einer Brennstoffzelle von Mercedes-Benz wird der benötigte Strom mit Hilfe der Brennstoffzelle erzeugt. In der Brennstoffzelle entsteht im Rahmen der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff elektrischer Strom, dieser Strom kann dann direkt zum Antrieb des Elektromotors verwendet werden.
Der Vorteil eines Brennstoffzellenauto gegenüber einem Elektroauto ist, das der Ladevorgang von Wasserstoff nur bis zu 3 Minuten dauert, dafür kann man dann etwa 400 Kilometer weit fahren, die meisten Elektroautos, welche ihre Energie in Akkuzellen speichern, haben eine Reichweite von etwa 160 Kilometern.
Umgerechnet liegt der Verbrauch des 100 kW (136 PS) starken Brennstoffzellenauto bei umgerechnet 3,3 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer.
Bei einem Auto mit einer Brennstoffzelle gibt es -wie beim reinen Elektroauto- keine Schadstoffemissionen während der Fahrt, es tritt Wasserdampfaus, welcher infolge der chemischen Reaktion in der Brenstoffzelle entsteht.

Die Promis sind von den elektrisch angetriebenen Fahrzeugen begeistert, so schwärmt Diane Kruger von ihrem F-Cell:

“Ich bin begeistert von diesem Brennstoffzellenauto. Es ist umweltschonend und macht Spaß beim Fahren” […] “Ich kann mit einer Tankfüllung rund 400 Kilometer weit fahren und das Tanken geht ganz einfach.”

Mercedes-Benz bietet neben der B-Klasse auch andere Premium-Automobile mit umweltfreundlichen Antrieben an, dazu gehören Fahrzeuge mit BlueTEC Dieselantrieb und natürlich auch Luxuslimousinen mit Hybridantrieb wie zum Beispiel der Mercedes-Benz S 400 Hybrid. Zu den praktischen Ausstattungsmerkmalen des S 400 Hybrid gehört zum Beispiel eine komfortable Start-Stopp-Funktion, die den Benzinmotor abschaltet, wenn der Wagen unterhalb von 15 km/h ausrollt.

Dies ist der Mercedes-Benz E 300 BlueTec Hybrid. Bildquelle: Mercedes-Benz

Noch in diesem Jahr kommt der Mercedes-Benz E 300 BlueTEC Hybrid auf den Markt, auf den amerikanischen Markt ist es der E 400 Hybrid.

Durch seine hohe Qualität konnte Mercedes-Benz bereits folgende Stars und Sternchen für seine Hybridautos gewinnen:

  • Michelle Williams
  • Sofia Vergara
  • Bryan Cranston
  • Natalie Portman
  • Courteney Cox
  • Renee Zellweger
  • Katharine McPhee
  • Serena Williams
  • Nick Swisher

Passende Fahrzeuge

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

Das Elektroauto Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive. Bildquelle: Mercedes-Benz

Elektroauto Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai. Bildquelle: Toyota

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai

Passende Hersteller

Mercedes-Benz

Daimler AG

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Elektroauto F-Cell ist bei Hollywood-Stars ein begehrtes Fahrzeug

  • 22. Mai 2012 um 13:45
    Permalink

    Ob die Stars und Sternchen dann auch wirklich mit ihren E-Autos fahren, oder ob das z.Z. noch der „political correctness“ geschuldet ist wird wohl niemand wissen. Der Trend ist aber durchaus positiv. Ich denke aber, dass es noch ein Weilchen dauern wird bis wir Otto-Normal-Verbraucher solche Autos fahren und happy damit sind.

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen