VW und Partner stellen ihre Bewerbung für das Schaufenster Elektromobilität auf der Cebit vor

(08.03.2012)

Auf der Computermesse Cebit  findet man auch die eine oder andere Information zum Thema Elektroauto, zum Beispiel stellt Volkswagen (VW) und Partner die Bewerbung der niedersächsischen Metropolregion für das Schaufenster Elektromobilität vor.

 

Bildquelle: VW


Bei dem CeBIT-Eröffnungsrundgang besuchte Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und der Niedersächsische Wirtschaftsminister Jörg Bode die Projektinitiative „Schaufensterbewerbung Elektromobilität“ für die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg.

Den beiden Ministern wurden die Schwerpunkte der Schaufensterbewerbung für Elektromobilität präsentiert, so hat  der Generalbevollmächtigter und Leiter des VW Konzern Elektro-Traktion (Dr. Rudolf Krebs) erklärt:

„Automobile Kompetenz und die Innovationsfähigkeit von Niedersachsen machen das Schaufenster der Metropolregion zu einem idealen Areal, um die Marktvorbereitung, Einführung und Serienproduktion von Elektrofahrzeugen voranzutreiben.“

In dem Projekt „Schaufenster Elektromobilität“ soll unter anderem die benötigten Ladeinfrastruktur für Elektroautos vernetzt werden, um diese mit Mobilitätsdiensten zu verbinden. Zum Thema der Zusammenarbeit mit seinen Partnern sagt VW:

„Diese Aktivitäten können nicht von Volkswagen allein gestaltet werden, sondern hier sind wir auf eine enge Vernetzung mit Politik, Projektpartnern, Wissenschaft und Wettbewerbern angewiesen. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, bis zum Jahr 2020 Deutschland zum Leitanbieter für Elektromobilität wachsen zu lassen.“

Das Ziel des Projekt ist es, in der Metropolregion ein Schaufenster zu schaffen, in dem die Elektromobilität als ganzheitliches System für den urbanen und regionalen Verkehr umgesetzt wird.

Falls die Metropolregion den Zuschlag bekommt, werden viele Bereiche der Region zusammen arbeiten, wie zum Beispiel Forschung, Wissenschaft, Zulieferindustrie, Automobilindustrie,  Energieerzeugern und die Dienstleistungsbranche. Insgesamt sind an der Projektinitiative über 200 Partner mit mehr als als 30 Einzelprojekten beteiligt.

Die VW AG  wird ab dem Jahr 2013 die elektrisch angetriebene Version des Up! – den e-up! und kurze Zeit später das Elektroauto Golf Blue-e-Motion in den Handel bringen. Dies sind dann die ersten in Serienproduktion gefertigten Elektrofahrzeuge von VW.

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „VW und Partner stellen ihre Bewerbung für das Schaufenster Elektromobilität auf der Cebit vor

  • 14. März 2012 um 10:28
    Permalink

    ehrlich gesagt gehen mir solchen Meldungen überall auf den Sack. Den somit hält sich VW in den Schlagzeilen, das sie doch so für Hybridauto und Elektroautos sind. Aber was sieht man seit Jahren nur, Konzepte udn Prototypen. Nichts sonst. Und den 75.000 Euro SUV Vollhybrid kann sich A: keiner leisten und B: bringt es bei so ein Fahrzeug nicht viel.

    VW AG ist ein echt Geiler Konzern. Aber bei Alternativ Antrieben haben sie bei mir ein Dicken Stempel auf der Brust bekommen. Nur gut das es Tyota gibt die da schon extrem weit sind.

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen