(04.07.2011)

Das erste Hybridauto aus russischer Produktion soll im Sommer 2012 produziert werden, das Elektromobil nennt sich „ë-Auto“ (gesprochen: Yo-Auto) und der Preis soll bei ca. 10.000 Euro liegen.

20110704-133511.jpg(Bildquelle: Yo Auto Company)

Präsentiert und entwickelt wurde die Idee von einem russischen Hybridauto von dem russischen Milliardär Michail Prochorow. Das Yo-Auto soll mit dem Vorurteil aufräumen, aus Russland kämen keine innovativen Autos.
Umgerechnet 150 Millionen Euro steckt der Gründer und Finanzier Prochorow der Yo-Auto-Company in die Entwicklung des Hybridautos, das in einem Joint Venture zwischen Yarovit Motors, einem Lkw-Produzenten aus St. Petersburg, und Onexim, der Investmentgruppe von Prochorow, gebaut werden soll. Dass es keine staatliche Unterstützung gibt, kann Prochorow sicherlich verschmerzen, immerhin soll er über ein Vermögen von 18 Milliarden Dollar verfügen.

Anfang Juni wurde der Grundstein für die Produktionsanlage im Industriepark Marino in der Nähe von St. Petersburg gelegt, dort könnten bis zu 50.000 Autos jährlich produziert werden, zunächst sollen jedoch nur 10.000 – 20.000 Hybridautos pro Jahr hergestellt werden.

Der Antrieb des Yo-Autos besteht aus einem Wankelmotor, welcher mit einem Elektromotor kombiniert ist. Der Verbrennungsmotor kann mit Gas oder Benzin betrieben werden, die beiden Motoren sollen eine Systemleistung von etwa 60 PS (Spitzengeschwindigkeit 130 km/h) haben und dank der Hybridtechnologie nur ca. 3,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen.
Das russische Hybridauto verfügt über keinen speziellen Akku, als Stromspeicher werden sogenannte Superkondensatoren eingesetzt, die kurzzeitig den bei der Bremsenergie-Rückgewinnung erzeugten Strom speichern können, um die Energie beim nächsten Beschleunigen sogleich wieder an die E-Maschine abzugeben. Durch das Fehlen einer teuren Batterie wird der Kaufpreis von 10.000 Euro erreicht..
Das Yo-Auto soll vor allem so günstig verkauft werden können, da man sich nicht mit veralteter Technologie herumschlagen muss. Es wurde immer die effizienteste Lösung gewählt. Laut Unternehmensangaben soll die Gewinnschwelle ab 10.000 produzierten Hybridautos pro Jahr liegen.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.