Volkswagen plant ein eigenen Carsharing-Dienst für Elektromobile

[11.07.2018] Ab 2019 bietet Volkswagen Elektroautos in seinem neuen Carsharing-Dienst  in Deutschland an, ab 2020 soll der Dienst in weiteren Ländern angeboten werden.

VW startet Zero Emission Carsharing-Dienst. Bildquelle: Volkswagen AG
VW startet Zero Emission Carsharing-Dienst. Bildquelle: Volkswagen AG

Volkswagen startet ab 2019 wieder einen Carsharing-Dienst, dieses mal konzentriert sich der Autokonzern auf Elektromobile.
Bereits im Jahr 2016 hatte VW seinen eigenen Carsharing-Dienst Quicar eingestellt, aber 3 Jahre später gibt es wieder einen neuen.

Das Ziel lautet dieses mal: Anbieten verschiedener Vehicle-on-Demand-Dienste und darunter insbesondere Carsharing über die Kundenplattform WE.

Nachdem der neue Dienst im Jahr 2019 in Deutschland erfolgt ist, soll das Angebot ab 2020 auf große Metropolen in Europa, Nordamerika und Asien ausgedehnt werden.

Dies hat der Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann im Rahmen einer Veranstaltung in Berlin angekündigt.

Jürgen Stackmann sagte:

„Wir sind der Überzeugung, dass der Carsharing-Markt noch Potenzial hat. Deshalb treten wir mit einem ganzheitlichen Konzept aus einer Hand an, das alle Mobilitätsbedarfe von der wenige Minuten dauernden Kurzstrecke bis zur wochenlangen Urlaubsreise abdeckt. Bei unseren Flotten für die Vehicle-on-Demand-Dienste setzen wir vollständig auf Elektrofahrzeuge, bieten also emissionsfreie und nachhaltige Mobilität an. Damit entlasten wir Stadträume auf intelligente Art.“

VW versteht unter den Vehicle-on-Demand-Diensten neben dem Carsharing auch beispielsweise so genannte Mikromobilitätslösungen. Hiermit sind beispielsweise die rein elektrisch angetriebenen Roller I.D. Cityskater und der Studie I.D. Streetmate gemeint.

Wer ein Fahrzeug mieten will, kann dies dann bequem über die Kundenplattform WE buchen. Die App soll zum Beispiel auch Parkplätze anzeigen.

Zukünftig soll das Angebot von MOIA ergänzt werden, MOIA fokussiert sich mit seinem Angebot vor allem auf so genannte Ride Hailing- und Pooling-Angebote. Bei MOIA handelt es sich um ein 100% Tochterunternehmen der VW AG, dass Ziel des Unternehmens lautet „die Mobilität von Menschen im urbanen Raum neu zu definieren.“

Ein Tochterunternehmen kümmert sich um die Vehicle-on-Demand-Dienste, welche auf der Volkswagen WE Plattform angeboten werden von der UMI Urban Mobility International GmbH in Berlin (einer 100-Prozent-Tochter der Volkswagen AG) unter der Leitung von Geschäftsführer Philipp Reth gesteuert werden. UMI startet zunächst mit knapp 30 Mitarbeitern in 2018. Philipp Reth sagte:

„Unsere Kunden erwarten eine umweltschonende Flotte, die sie immer schnell und preislich fair zum Ziel bringt – genau dieses Erlebnis werden wir ihnen anbieten.“

Man darf daher gespannt sein, wie der Carsharing-Dienst der Volkswagen AG angenommen wird, mit seinem Potenzial durch die pure Unternehmensgröße und den eigenen Elektrofahrzeugen hat der Dienst aber durchaus Potenzial.

Via: Pressemitteilung der VW AG

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.