Elektro-Transporter VW e-Crafter erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit

[03.11.2017]Der Elektro-Transporter VW e-Crafter wurde mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet, ab 2018 ist er im Handel.

Auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover wird das Elektroauto VW e-Crafter präsentiert. Bildquelle: VW AG
Auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover wird das Elektroauto VW e-Crafter präsentiert. Bildquelle: VW AG

Die Zukunft des Transportwesens in den Innenstädten wird elektrisch sein, so bieten immer mehr Unternehmen rein elektrisch angetriebene Transportfahrzeuge an.

So kommt im Sommer 2018 das Elektroauto VW e-Crafter auf den Markt, die Reichweite liegt bei 160 Kilometer.

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat seinen ersten großen Zero-Emission-Transporter entwickelt: den e-Crafter. Noch vor seiner Markteinführung wurde das neue Modell jetzt mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018“ in der Kategorie „Transporter und Lieferwagen“ ausgezeichnet. Im Rahmen der Preisverleihung nahm Uwe Rehpenning, Leiter Produktmanagement Crafter, den wichtigen Award heute in München entgegen. Der e-Crafter1 ist mit 160 Kilometern Reichweite prädestiniert für den Einsatz bei „Last Mile-Zustellern“ – speziell im Kurier- & Logistik-Sektor, aber auch für weitere innerstädtische Einsätze wie den Bereichen Handwerk, mobile Werkstätten oder gewerblicher Personenbeförderung. Auf den Markt kommen wird der e-Crafter im Sommer 2018. Im Vorfeld werden die ersten Fahrzeuge bereits Ende 2017 an ausgewählte, internationale Großkunden zu letzten Praxistests übergeben.

Beim zum vierten Mal vom „HUSS-Verlag“ und der Zeitung „Transport“ vergebenen „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ honoriert die Jury Unternehmen aus dem Nutzfahrzeugbereich, deren Produkte, Dienstleistungen, Services und Strategien Vorbildcharakter in punkto Nachhaltigkeit besitzen. Exakt das gilt für den neuen e-Crafter: Er ist zugeschnitten auf Tagesfahrleistungen von 70 bis 100 Kilometern, die zu 85 Prozent in der Stadt erfolgen. Aus diesem Grund ist die Höchstgeschwindigkeit auf 90 km/h begrenzt. Da die Lithium-Ionen-Batterie (35,8 kWh Energiegehalt) komplett im Unterboden integriert ist, ergeben sich keine Einschränkungen bei Ladevolumen und Durchladebreite. Zugleich sorgt der starke Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 100 kW für eine zügige Beschleunigung.

Das Aufladen der Batterie auf 80 Prozent der Kapazität dauert an einer CCS-Ladestation mit 40 kW (Gleichstrom) nur 45 Minuten. An einer AC-Wallbox mit 7,2 kW (Wechselstrom) ist der Energiespeicher des e-Crafter binnen 5:20 Stunden wieder zu 100 Prozent geladen; das geschieht in der Regel über Nacht.

Serienmäßig unter anderem mit Klimaautomatik, Komfortsitz, Sitzheizung, LED-Scheinwerfern und modernsten Assistenzsystemen ausgestattet, präsentiert sich der e-Crafter als Zero-Emission-Transporter auf dem höchsten Komfort- und Sicherheitsniveau.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Elektro-Transporter VW e-Crafter erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit

  • 3. Dezember 2017 um 22:40
    Permalink

    Wenn Merkel bereits 2015 nach ihrem USAbesuch zu der Einsicht gekommen wäre, das eAutos weniger CO2 ausstoßen als Diesel, dann könnte der e-Crafter heute schon in der Innenstadt Frankfurts laufen.

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen