Plug-In Hybridauto BMW i8 musste auf dem Hockenheimring seine Sportlerfähigkeiten beweisen

Das Plug-In Hybridauto BMW i8 zieht wegen seinem modernen und sportlichen Design viele Blicke auf sich – nun musste sich das Elektrofahrzeug auf dem Hockenheimring beweisen.

Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW
Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

Auf dem Hockenheimring zählt weniger das Aussehen, denn wenn es gegen die Stoppuhr geht, zählt nur die Leistung (und das fahrerische Können) und von ersterem hat der Teilzeitstromer von BMW eine Menge: Die Vorderachse wird von einem 96 kW (131 PS) starken Elektromotor angetrieben, die Hinterachse wird dagegen von einem Verbrennungsmotor mit einem maximalen Drehmoment von 320 Nm und 170 kW (231 PS) angetrieben.

Das Automagazin sport auto hat mit dem Plug-In Hybridauto auf dem  Hockenheimring ein paar Runden gedreht, so sieht das Ergebnis der Rundenzeit aus:

  1. Porsche Boxster (1.14,9 min)
  2. BMW i8: 1.15,0 min;
  3. Jaguar F-Type (1.15,2 min)

Und hier ist das Video:

Passende Fahrzeuge

Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

BMW i8

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Plug-In Hybridauto BMW i8 musste auf dem Hockenheimring seine Sportlerfähigkeiten beweisen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.