Nissan installiert 1000. Schnellladestation für Elektroauto in Europa

Der Autohersteller Nissan hat in Europa vor kurzem seine 1.000. Schnellladestation für Elektroautos installiert, damit geht der Ausbau der Netzinfrastruktur immer weiter voran.

Bildquelle: Nissan
Bildquelle: Nissan

Wenn man mit einem Elektroauto unterwegs ist, kann die Suche nach einer freien und funktionierende Stromtankstelle schnell Nervenaufreibend sein. Daher ist es wichtig, dass es genug Ladepunkte gibt, an denen Fahrer von Elektrofahrzeuge die Stromspeicher auffüllen können.

Vor kurzem hat Nissan seine 1.000ste Schnellladestation in Europa eingeweiht, auch wenn 1.000 Stück erst einmal wenig klingen, darf nicht vergessen werden, dass auch andere Unternehmen, wie zum Beispiel Tesla Motors, EnBW, etc. Ladestationen installieren.

An den Schnellladestationen (oft CHAdeMO) kann eine Batterieeinheit in ca. 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden, im Gegensatz zu anderen Anbietern sind die Stromtankstellen von Nissan nach eigenen Angaben kostenlos und nicht an eine bestimmt Automarke gebunden .

Die Jubiläums-Ladestation wurde laut Nissan zusammen mit dem britischen Unternehmen Ecotricity an der Autobahn M25 südlich von London Richtung Kent installiert, hierbei soll es sich laut Autobauer um eine der „meist befahrenen Straßen Europas“ handeln.

Allein in Großbritannien hat der Autohersteller nach eigenen Angaben 195 Ladesäulen eingerichtet.

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

6 Gedanken zu „Nissan installiert 1000. Schnellladestation für Elektroauto in Europa

  • 3. Februar 2014 um 18:36
    Permalink

    So muss das sein, und ohne irgendwelche Freischaltkarten oder horrenden Gebühren.

    Nicht so wie BMW und Siemens, die seit Ewigkeiten PLANEN an der A9 von München nach Berlin CCS Säulen aufzustellen, wenn sie aber irgendwann mal stehen SOLLTEN erstmal nur testweise (ein Jahr lang?) nur für ausgewählte Testfahrer nutzbar sein sollen.

    BMW #lächerlich
    Nissen, Tesla #top

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 3. Februar 2014 um 19:07
    Permalink

    Und wie viel Chademos hat Nissan in Deutschland installiert? *zwinker*

    Der Leaf ist ein tolles E-Auto, leider nicht für längere Strecken tauglich, weil die Cahdemos in D fehlen und die AC-Ladung zu langsam ist (Einphasig).
    Schade. Ich hätte da mehr von Nissan erwartet.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 3. Februar 2014 um 21:00
    Permalink

    NIssan! Bitte SCHNELLSMÖGLICH mind. 100 Chademos in DE aufstellen(Autobahnen & Schnellstrassen).
    Derzeit gibt es in DE nur knapp 40! Lächerlich!!

    Midimal

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 03.02.2014 › "Auto .. geil"

  • 4. Februar 2014 um 10:18
    Permalink

    Alles ein Problem der unterdurchschnittlichen Nachfrage in Deutschland, wiederum hervorgerufen von zögerlichen, lobbygesteuerten Politikern. „Leitmarkt der Elektromobilität“ – wie peinlich ist das denn?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 4. Februar 2014 um 17:53
    Permalink

    In Oberbayern (Chademo Diaspora) gibt´s genau 2 Chademo
    Charger (Irschenberg und Wasserburg), München = 0 (was für ein Provinznest).
    Danach einer in Salzburg und einer in Wörgl.

    Das ist schon ziemlich schwach.

    Powerd by Nissan Leaf

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.