Normale Autos zu Elektroautos umrüsten

Derzeit kann man Elektroautos noch bei keinem großen Autohersteller kaufen, da bleibt nur die Alternative seinen Benziner umzurüsten.

Die Firma Classic eCars mit Sitz in Hilden baut normale Benzinautos in Elektroautos um, Uwe Koenzen hat bereits mit seinem Kompagnon Jens Broedersdorff vor mehr als zehn Jahren einen Porsche 912 in ein Elektroauto umgebaut. Anschließend baute er auf Kundenwunsch alte Käfer und VW-Busse um. Jetzt wird geplant, das Geschäft auszubauen und in die Kleinserienproduktion mit den Umbau zu gehen. In Serie sollen der Fiat 500, Citroën DS und die ersten Generation des VW Busses gehen, dies werden dann bald Elektroautos sein.

Äusserlich ist der Smart Fortwo Electric Drive kaum von seinem bisherigen Benzin/DieselmotorBruder zu unterscheiden. Bildquelle: LiSong (FlickR)

Für den Umbau werden Teile aus dem modularen Antriebsbaukasten mit Komponenten aus dem Werkzeugmaschinenbau und der Industrie verwendet. Es sind vier Leistungsstufen mit 30, 60, 90 oder 120 kW geplant, dies soll eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 200Km/h ermöglichen. Auch die Batterien werden von Classic eCars als Stufenlösung angeboten. So kann man je nach Lithium-Zelle eine Reichweite von 50, 100, 150, 200 oder 300 Kilometern erreichen

Die Umrüstung vom normalen Benziner zu einem Elektroauto wird je nach Leistung und Kapazität zwischen 17.500 bis 45.000 Euro kosten.

Man kann aber auch neuere Fahrzeuge als Elektroauto kaufen, unter anderem verkauft in Hamburg der Fiat-Händler Karabag leichte Nutzfahrzeuge wie den Ducato oder Doblo als Elektroauto. Für fast 50.000 Euro kann man einen Fiat 500 mit Akku-Antrieb kaufen. Der Autohändler lässt den Kleinwagen von der Firma Micro-Vett in Italien umrüsten.
Wer seinen Smart zu einem Elektroauto umbauen (lassen) will, sollte sich an die Firma BEA-tricks in Bochumwenden. Der Umbau zum Elektrosmart kostet ca. 18.000Euro, für diesen Preis gibt es einen Motor mit 25 kW/34 PS, der immerhin 115 km/h schnell fahren kann. Den nötige Strom geben 2160 Lithium-Ionen-Zellen. Mit diesem Batteriesatz kann eine Reichweite zwischen 50 und 200 Kilometern (je nach Fahrstil) erreicht werden. Im normalen Lademodus muss man fünf bis sechs Stunden warten bis die Batterien wieder voll sind – mit einem optionalen Schnellladegerät dauert dies nur ein bis zwei Stunden

Wer weder einen Smart noch ein älteres Auto hat, kann sein Auto von der Firma Lorey in Offenbach zu einem Elektroauto umrüsten lassen. Nach Firmenangaben eignen sich Fahrzeuge im Alter von mindestens zehn Jahren, da bei diesen Fahrzeugen die Elektronik nicht so viele Probleme macht. Für einen Umbau eigenen sich vor allem die Kleinwagen wie der Renault Twingo, Mini, Citroen 2CV oder VW Lupo.
Bei Lorey hat man als Kunde die Wahl zwischen Bleiakkus, Lithium-Polymer- oder Lithium-Eisen-Zellen, je nach Art und Fahrweise wird eine Reichweite von 30 bis 120 Kilometer ermöglicht.
Ein Komplettumbau beginnt bei 8.500 Euro mit einem Bleisystem. Die reinen Materialkosten für das Antriebssystem ohne Akkus betragen 4.500 bis 5.700 Euro. Wer es sich zutraut kann sein Auto auch selbst für die Umrüstung vorbereiten und ein paar Tausend Euro sparen.

Es darf nicht vergessen werden, das ein Elektroauto noch zum TÜV bzw. einer ähnlichen technischen Untersuchung muss – ansonsten kann einem das Elektrofahrzeug, wenn man es selbst umgerüstet hat sehr schnell stillgelegt werden, da keine gültige Straßenzulassung vorhanden ist.

Infoquelle: www.welt.de

Passende Fahrzeuge

smart fortwo Electric Drive

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen