Gibt es viel mehr Lithium-Vorräte weltweit als angenommen und wie beeinflusst dies den Preis für Elektroautos?

Nicht nur in Afghanistan ist Lithium vorhanden, sondern auch in

  • in Zentralafrika,
  • im Nordosten Sibiriens,
  • in Brasilien,
  • China,
  • Südgrönland,
  • der Antarktis und
  • im Hochgebirge Europas – den Alpen.

In der Antarktis gibt es jedoch ein Problem:

Die Rohstoffe sind in der Antarktis  einstweilen unantastbar. Bergbau unter dem vier Kilometer dicken Eispanzer erscheint auf absehbare Zeit unmöglich.

Zwar werden in dem Bericht hauptsächlich Bodenschätze wie Gold, Diamanten und ähnliches erwähnt, aber ich gehe davon aus, das man auch Lithium dort finden wird.

Derzeit sind Elektroautos aus zwei Gründen so teuer:

1. Weil sie neu und innovativ sind, jeder kennt es: Wenn ein neues Gerät auf den Markt kommt (wie z.B. BlueRay-Player, etc.) kosten diese viel Geld, nach einer gewissen Zeit, wenn die Produktionsabläufe verbessert worden sind und auch mehr Firmen produzieren sinkt der Herstellungs- und auch der Verkaufspreis. Auch bei den Elektroautos gibt es bald mehr Unternehmen, welche eigene Fabriken für die Herstellung ihres jeweiligen Elektroautos haben.

2. Das teuerste am Elektroauto sind die Batterien, dies sind meistens Lithium-Ionen Batterien. Wenn der Grundstoff für diese Batterien günstiger ist, weil es mehr verfügbare Rohstoffe gibt, dann wird sehr wahrscheinlich auch der Preis für Lithium-Ionen Batterien sinken.

Es darf also gehofft werden, das in fünf Jahren Elektroautos nur noch 20.000Euro kosten.

Quelle: Spiegel.de

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen